16.07.2020 - 15:29 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Kunsttherapie am Projekttag in Berufsschule Sulzbach-Rosenberg

Die Kunsttherapeutin Michaela Peter (rechts) ermutigte die Schüler, Motive von Therapiebildkarten mit ihrem eigenen Leben in Verbindung zu bringen.
von Wolfgang LorenzProfil

"Social Nearing ist das Gebot der Stunde", gab Kunsttherapeutin Michaela Peter aus Amberg die Devise für einen außergewöhnlichen Projekttag in der Klasse "Jugendliche ohne Ausbildungsplatz" am Beruflichen Schulzentrum in Sulzbach-Rosenberg aus.

Wenn die Menschen räumlich auf Abstand gehen müssten, sei es umso wichtiger, auf anderen Ebenen in Kontakt zu bleiben oder zu kommen. Die Projektleiter Bettina Bauer und Wolfi Lorenz hatten Michaela Peter dazu als Referentin gewinnen. Nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester hat sie das Studienfach Kunsttherapie belegt und mittlerweile in Amberg ein eigenes Atelier eröffnet.

Zum Einstieg wählten die Jugendlichen jeweils eine Karte aus dem reichhaltigen Fundus von Therapiebildkarten. Danach galt es, die Wahl des Motivs zu begründen und die Atmosphäre auf dem jeweiligen Bild zu beschreiben. Jeweils ein Schüler nahm anschließend ein ausgewähltes Motiv eines Klassenkameraden als neues Motiv und malte seine Eindrücke als eine Art Resonanz auf die erste Wahl: "Lass Dich von den Schwingungen des anderen mitnehmen und anstecken", motivierte Peter die jungen Leute.

Im zweiten Teil nutzte die Referentin ein Gedicht von Rose Auslender "Noch bist Du da". Aussagen wie "Wirf Deine Angst in die Luft" oder "Sei was Du bist und gib was Du hast" führten auf die emotionale Ebene. Die Jugendlichen malten und zeichneten anschließend Stimmungsbilder zu diesem Text.

Junge Leute interpretieren mit ihren Zeichnungen verschiedene Therapiebildkarten.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.