09.10.2018 - 15:40 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Linde steht baumfest zum Club

Der Zeitpunkt hätte nicht besser passen können: Just zur Rückkehr des Clubs ins Fußball-Oberhaus feiert der FCN-Fanclub Zur Linde Kleinfalz sein 20-jähriges Bestehen. Dazu gratuliert auch ein Bayern-Fan.

Gleich vier amtierende und ehemalige Bürgermeister feiern mit dem FCN-Fanclub zur Linde Kleinfalz dessen 20-jähriges Bestehen. Von links 2. Vorsitzender Georg Kraus und Schriftführerin Ingrid Schneider vom FCN-Fanbezirk 2 Ostbayern, Zweiter Bürgermeister Thorsten Grädler aus Vilseck (verdeckt), Ehrenkoordinator Karl Teplitzky, Fanclub-Präsident Thomas Weisenberger, die Bürgermeister Michael Göth aus Sulzbach-Rosenberg und Winfried Franz aus Neukirchen sowie Altbürgermeister Gerd Geismann.
von Wolfgang BerndtProfil

"Die Entwicklung des FCN-Fanclubs Zur Linde Kleinfalz über 20 Jahr beweist, dass gute Arbeit geleistet wird und die Clubberer in der Bevölkerung Rückhalt und Anerkennung genießen", lobte Bürgermeister Michael Göth. Obwohl selbst ein Fan des FC Bayern, habe er bereits Spiele des 1. FC Nürnberg besucht. So sah er 1978 als Kind live im Städtischen Stadion eine Partie gegen 1860 München.

22 FCN-Anhänger hoben am 6. September 1998 in der Gastwirtschaft Zur Linde Kleinfalz den Fanclub aus der Taufe. Präsident Thomas Weisenberger würdigte in seinem Rückblick die Unterstützung durch die Wirtin Inge Engelhardt von den Anfängen bis heute.

Noch Luft nach oben

Mit rund 150 Mitgliedern gehöre der Fanclub in Sulzbach-Rosenberg zu den größeren Vereinen, habe aber noch Luft nach oben. Vom Wiederaufstieg des Clubs in die Bundesliga erhoffte sich Weisenberger zusätzlichen Rückenwind.

Neben Besuchen bei Spielen in Nürnberg und auf fremden Plätzen hätten die Club-Fans jedes Jahr ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Dazu gehörten unter anderem Winterbiwaks in Oberreinbach, Kegel- und Weinabende, Familienausflüge, Zeltlager in Haunritz und Weigendorf sowie die Saisonabschlussfeiern in Rummersricht.

Finanziell unterstützt habe der Fanclub verschiedene Organisationen und Initiativen. Spenden gingen an die Opfer des Seilbahnunglücks in Kaprun, den Verein Hilfe für Anja, örtliche Kindergärten und das Ernst-Naegelsbach-Haus. Beim Turnier gegen Rassismus, das der Club unter dem Motto "Bunt ist Cool" veranstaltete, waren die Mitglieder beim Auf- und Abbau dabei.

Komplimente machte der Ehrenkoordinator Karl Teplitzky den FCN-Fanclubs für ihre Arbeit im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich. Er erwähnte den Arbeitskreis Soziales im Fanverband, der unter dem Motto "Clubberer helfen Clubberern" in Not geratene Fans unterstütze.

Nachbarn feiern mit

Der 2. Vorsitzende des Fan-Bezirks 2 Ostbayern, Georg Kraus, gratulierte zum 20-jährigen Bestehen mit einer Ehrenurkunde und einem Geschenkkorb. Grüße kamen von den Bürgermeistern Winfried Franz aus Neukirchen und Thorsten Grädler aus Vilseck. Abordnungen kamen von den benachbarten FCN-Fanclubs Vilseck, Die Bessesenen Königstein, Alter Fritz Haunritz/Högen, Edelsfeld und Hirschau.

Dem Festabend ging ein Kickerturnier voraus, an dem sich zwölf Teams beteiligten. Jürgen Kellner/Matthias Kellner (Clubfreunde Vilseck 2) setzten sich als bestes Doppel vor Peter Klughardt/Klaus Renner (Linde Kleinfalz 2) und Oliver Pickel/Roland Kerstupeit (FCN-Fanclub Alter Fritz Haunritz/Högen 1) durch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.