22.10.2019 - 16:30 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Pfanne setzt die Küche in Brand

Rauch aus der Wohnung ruft die Feuerwehr auf den Plan: Ein Küchenbrand wütet in der Oberen Bachgasse. Kaum ist er fachgerecht gelöscht, geht es für die Wehr schon weiter - zum Alarm im Landkreis-Kulturzentrum.

Das ist die Brandursache: Eine eingeschaltete Kochplatte samt Pfanne darauf verursachte das Feuer in der Wohnung im 2. Stock.
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Der Notruf ging am Dienstag gegen 9.15 Uhr bei der Integrierten Leitstelle Amberg ein: Meldung über starke Rauchentwicklung aus einem Anwesen in der Oberen Bachgasse. Durch das Pfeifen eines Rauchmelders war offenbar eine Hausbewohnerin auf den Brand aufmerksam geworden und hatte die Rettungskräfte alarmiert.

Daraufhin rückte die Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg mit drei Fahrzeugen, darunter auch die Drehleiter, zum Brandort aus. Auch der Rettungsdienst und die Polizei wurden zum Einsatzort gerufen.

Weil der betroffene Wohnungsinhaber nicht zu Hause war, mussten sich die Feuerwehrleute gewaltsam Zutritt zur betroffenen Wohnung im 2. Obergeschoss verschaffen. Schnell hatte der unter Atemschutz vorrückende Angriffstrupp der Feuerwehr das Feuer in der Küche unter Kontrolle, dennoch verbrannten Teile des Küchenmobiliars oder wurden, wie auch weitere Räume der Wohnung, stark durch Ruß in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 20 000 Euro, die Wohnung dürfte gegenwärtig unbewohnbar sein. Glücklicherweise wurden durch den Brand keine Personen verletzt.

Die Polizeibeamten, die die Brandursache ermittelten, stellten beim Ortstermin mit der Feuerwehr fest, dass das Feuer offenbar in einer überhitzten Pfanne, die auf einer eingeschalteten elektrischen Kochplatte stand, entstanden war und anschließend auf das Küchenmobiliar übergegriffen hatte. Gegen den 66-jährigen Wohnungsinhaber leitete die Polizei Ermittlungen wegen eines fahrlässigen Verstoßes gegen die Verordnung über die Verhütung von Bränden ein.

Dieser erste Einsatz war gerade abgearbeitet, da wurden die Feuerwehreinheiten gegen 10.03 Uhr noch zu einem Brandmelder-Alarm in das Landkreis-Kultur-Zentrum in die Obere Gartenstraße gerufen. Hier konnten sich die Floriansjünger jedoch auf Erkundungsmaßnahmen beschränken, zu einem Löscheinsatz musste es nicht kommen. Aus ungeklärten Gründen hatte hier die Brandmeldeanlage ausgelöst, offenbar ein Fehlalarm.

Die Küche und die restliche Wohnung wurden stark in Mitleidenschaft gezogen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.