14.08.2019 - 15:42 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Polizistinnen überwältigen Randalierer

Geballte Frauenpower stoppt einen renitenten Mann in der Innenstadt: Er kommt in die Ausnüchterungszelle.

von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Eine Zeugin beobachtete am Dienstagnachmittag, wie ein Mann am Liliencenter randalierte und mit Fäusten und Füßen ein Regenrohr an der Fassade beschädigte. Die Frau verständigte die Polizeiinspektion, die sofort eine Streifenbesatzung beorderte.

Die beiden Beamtinnen machten den Täter aufgrund der Beschreibung dann vor einem Lokal in der Rosenberger Straße aus. Sie wollten den Mann kontrollieren, dieser jedoch zeigte sich vollkommen unkooperativ, verweigerte die Aushändigung seines Ausweises und gab auch seine Personalien nicht preis. Die Kontrolle wurde von den Gästen des Lokals und weiteren Passanten beobachtet. Als der Mann dann in seinen Rucksack greifen wollte, verhinderten dies die beiden Polizeiobermeisterinnen, da nicht klar war, was er mit sich führte. Sie erklärten ihm die vorläufige Festnahme, die dann mit unmittelbarem Zwang durchgesetzt werden musste.

Das beherzte Einschreiten wurde durch die Zuschauer wohlwollend kommentiert. Eine Passantin öffnete den Beamtinnen sogar noch die Autotür, da der Randalierer mit der Platzierung im Dienst-Pkw gar nicht einverstanden war und sich sperrte.

Dies half ihm jedoch nichts gegen die geballte Frauenpower, er wurde zur Dienststelle gebracht. Dort erhellte sich die Identität des 38-Jährigen. Da er weiter sehr aggressiv war, stark unter Alkohol stand und zu befürchten war, dass er weitere Straftaten begehen könnte, wurde er in die Ausnüchterungszelle gebracht. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.