07.08.2018 - 11:47 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Pratzenkicken zum Einstieg

Sportler des TuS Rosenberg binden sich nächsthöhere Taekwondo-Gürtel um

Die erfolgreichen Sportler der Sparte Taekwondo im TuS Rosenberg.

Acht Kämpfer der Sparte Taekwondo im TuS Rosenberg traten zur Prüfung zum nächsthöheren Gürtel an. Für sie ging es um die Farben weiß-gelb der Einsteiger bis hin zu grün-blau, wo der Übergang zu den Fortgeschrittenen liegt.

Die Taekwondo-Prüfung erfolgte in mehreren Disziplinen. Geprüft wurden Grundlagen und -techniken, Wettkampf, Selbstverteidigung, Formenlauf sowie die Theorie. Als Grundtechniken standen Pratzenkicken und Einschrittkampf auf dem Programm. Beim Einschrittkampf greift der Partner einmal an und bleibt dann stehen. Der Prüfling führt dann eine präzise Verteidigung mit angemessener Schwierigkeit aus. Im Wettkampf kicken beide Partner abwechselnd und in möglichst naher Distanz, ohne sich dabei jedoch zu berühren.

In der Disziplin Selbstverteidigung greift der Partner den Prüfling an, der sich gegen das Packen am Handgelenk, Revers und T-Shirt oder das Würgen am Hals zur Wehr setzt. Dabei achtet der Prüfer auf die Schnelligkeit der Reaktion und die Umsetzung der Selbstverteidigungsgriffe.

Der sogenannte „Formenlauf“ wiederum besteht aus einem festgelegten Ablauf verschiedener Techniken, die – ähnlich dem Schattenboxen – ohne Partner ausgeführt werden. Bewertet wird hier die Präzision der Techniken sowie der korrekte, fließende Ablauf der Form. Alle Prüflingen überreichte Jörg Steindl (5. Dan, Trainer B-Lizenz) zum Schluss die Urkunden sowie die neuen Gürtel bzw. Streifen.

Das Taekwondo-Training beim TuS Rosenberg läuft Montag und Donnerstag zu folgenden Zeiten: 1. Jugendgruppe (8/9 Jahre) 17.30 bis 18.15 Uhr; 2. Jugendgruppe (10 bis 14 Jahre) 18.30 bis 19.30 Uhr, Erwachsene (15+) 19.45 bis 21.15 Uhr. In den Ferien treffen sich nur die Erwachsenen zum Training. Schnupperstunden sind jederzeit möglich.

www.taekwondo-rosenberg.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.