11.10.2019 - 15:12 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Red Fox kommt, Cellar Boys gehen

Beim Abschiedskonzert am 16. November im Capitol in Sulzbach-Rosenberg mit der neuen Bluesband wird von den Akteuren ein "dickes Bündel alter Hits" versprochen.

Die Red Fox Blues Band will an den Erfolg ihres Premieren-Auftritts im Seidel-Saal vor einem Jahr anknüpfen.
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Ein denkwürdiger Tag rückt näher: Es gibt einen Umbruch in der Sulzbach-Rosenberg Musikszene. Eine altgediente Band verlässt die Bühne, eine neue betritt sie. Und das alles an einem Abend.

Im Capitol steigt am Samstag, 16. November, eine Rock- und Bluesnacht. Die Red Fox Blues Band gibt ihr zweites Solokonzert. Obwohl - so "solo" ist es auch nicht. Denn die Vorband heißt Cellar Boys und lädt an diesem Abend zu ihrem Abschiedskonzert.

Red Fox Blues Band, das heißt "Blues is back in town"! Sieben Musiker aus Sulzbach-Rosenberg spielen ihre Lieblingshits aus den 60er und 70er Jahren. Von Muddy Waters über Lynyrd Skynyrd bis zu den Stones ist alles dabei, was bluest, rockt, groovt und Laune macht. Dabei sind auch einige Neuinterpretationen der Stücke zu hören, die vom Ohr direkt in die Füße gehen.

Die Akteure sind Stephan Kiesel (Schlagzeug), Peter Wolf (Bass), Matthias Sommer (Piano, Organ), Matthias Weber (Bluesharp, Gitarre), Max Müller (Gitarre), Sebastian Wolf (Gitarre) und Stefan Sehnke (Gesang).

Hier eine kleine Songauswahl: BB King "Key to my kingdom", Black crowes "Hard to handle", Blues Brothers "She caught the Kathy", Johnny Winter "T-Bone shuffle", Lynyrd Skynyrd "Call me the Breeze" und Rolling Stones "Start me up. Bisher spielten sie zweimal beim SMS Bandkonzert und einmal im Seidel-Saal. Im Capitol werden sie zeigen, was sie alles können.

Als Vorgruppe agieren bekannte Größen: Die Cellar Boys, bekannte All-Star-Band aus Sulzbach-Rosenberg, treten noch einmal an - Uli Lommer und Tommi Müller (Gitarren), Konny Sommer (Bass), Matthias Sommer (Tasten) und Lurchi Gebhardt (Drums) mit ihren Rock-Oldies.Warum aber "noch einmal"? Sie haben im Frühjahr beschlossen, das Band-Projekt zu beenden. Diverse Gründe, meist andere Vorhaben, ließen die Gruppe zu diesem Entschluss kommen. Schade, meinen viele, aber so ist das Leben halt. Aber so ganz still und heimlich wollten sie sich auch nicht von den Fans verabschieden. Da entstand die Idee, die Newcomer zu unterstützen und quasi als Vorgruppe im Capitol ein etwa einstündiges Abschiedskonzert zu geben - natürlich mit einem dicken Bündel alter Hits. Und etwas Wehmut im Herzen.

Das ganze Spektakel findet statt am Samstag, 16. November, im Capitol ab 20 Uhr. Karten gibt es bereits bei den Buchhandlungen Dorner und Volkert sowie bei NT-Ticket. Schnell sein lohnt sich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.