13.02.2020 - 09:53 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Schneeglätte: Zwei Autos rutschen an der gleichen Stelle in den Graben

Innerhalb weniger Minuten kamen zwei Pkw auf der Staatsstraße 2164 bei Schwend ins Rutschen: Sie schlitterten eine fünf Meter hohe Böschung hinunter.

Glücklicherweise blieben beide Fahrer unverletzt nach der Rutschpartie.
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Auf der Staatsstraße 2164 zwischen Dickatshof und Schwend passierten am Mittwoch innerhalb kurzer Zeit zwei identische Unfälle an derselben Stelle: Gegen 13.45 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger aus der Gemeinde Birgland mit seinem Audi die Straße Richtung Sulzbach-Rosenberg. Offensichtlich hatte er die Witterungsbedingungen nicht richtig eingeschätzt und geriet auf leicht abschüssiger Strecke bei Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kam er am Fuße einer rund fünf Meter hohen Böschung zum Stehen. Er blieb unverletzt, am Pkw entstand Blechschaden von geschätzt 3000 Euro. Der zweite Unfall ereignete sich wenige Minuten später an selber Örtlichkeit: Ein 30-Jähriger war in gleicher Richtung unterwegs. Wohl auch aus den gleichen Gründen kam er ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab. Mit seinem Audi berührte er aber noch den Beginn der Leitplanke und hob förmlich ab. Glücklicherweise landete er mit etwas Abstand hinter dem bereits dort stehenden Auto des Birgländers. Ihm passierte auch nichts, der Schaden am Pkw liegt aber bei rund 10 000 Euro. Die Feuerwehr Schwend regelte den Verkehr. Unweit der Unfallstelle waren kurzzeitig mehrere Lkw auf schneeglatter Fahrbahn "handlungsunfähig", sie konnten erst nach Fahrbahnstreuung durch den Winterdienst ihre Fahrt fortsetzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.