16.07.2019 - 17:11 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Selbst Regenschauer gemeistert

Dass die "Gemeinde mit Herz" lebt, beweist sie beim Pfarrfest. Dabei fehlt es weder an geistlichen noch an weltlichen Höhepunkten.

Kindergarten
von Autor MTMProfil

Zum Auftakt fand sich die Pfarrgemeinde auf dem neuen Parkplatz am Kettelerhaus ein, um das Patrozinium der Herz-Jesu-Kirche mit einem Festgottesdienst unter freiem Himmel zu feiern. Als Hauptzelebrant und Festprediger begrüßte Pfarrer Saju den gebürtigen Rosenberger Heribert Englhard. Mit schwungvollen Liedern einer afrikanischen Messe begleiteten der Kirchen- und der Spontanchor samt Band die Messe, geleitet von Susanna Müssig-Wilczek.

In seiner Predigt ging Pfarrer Englhard auf das Herz-Jesu-Fest ein. Er zeigte auf, wie sehr Werbung, Fernsehen und Konsum vom Motiv des Herzens geprägt sind: "Das Herz ist ein Sehnsuchtsort und die Mitte des Menschen." So legte er am Beispiel Jesu dar, was dieser unter Herz versteht, was es bedeutet ein Herz für andere einzusetzen. In vielen konkreten Beispielen sei es möglich, die Güte des Herzens ausstrahlen zu lassen. Dem Beispiel Jesu, des Namenspatrons der Rosenberger Kirche folgend, sei es nun an jedem einzelnen Pfarrmitglied, für eine Gemeinde mit Herz zu sorgen.

Nach der Eucharistiefeier, die von einem kräftigen Regenschauer nicht verschont blieb, dankte Pfarrgemeinderatssprecher Wolfgang Albersdörfer dem Prediger und überreichte ein Geschenk. Sein Dank galt auch all jenen, die den Gottesdienst vorbereitet und zu dessen Gestaltung beigetragen haben.

Nach dem Gottesdienst war alles für das gemeinsame Mittagessen bereit, das Kettelerhaus-Wirt Alex Erkart mit seinem Team vorbereitet hatte. Am Nachmittag eröffnete nach der Begrüßung durch Pfarrer Saju Thomas der Kneipp-Kindergarten das Nachmittagsprogramm. Mit Musik und Tanz führten die Kinder ein buntes Sommerprogramm auf. Dafür gab´s viel Applaus der zahlreichen Gäste. Scheinbar ließ sich auch Petrus beeindrucken und verwöhnte den Nachmittag mit reichlich Sonnenschein und Festfreude.

Bürgermeister Michael Göth hob die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Pfarrgemeinde mit dem Kneipp-Kindergarten hervor und dankte für das gute Miteinander.

Unter der Regie des Sachausschusses Feste und Feiern des Pfarrgemeinderates wartete ein kunterbuntes Programm auf alle Festbesucher. Für das Kinderprogramm sorgten die Ministranten mit den Rosenburgschützen und die Pfarrjugend mit dem Kirchen-Ping-Pong. Ihre Erfolge konnten die jungen Schützen jeweils mit leckeren Preisen feiern. Die Pfarrbücherei bot einen Bücherflohmarkt an.

Beim Sachausschuss Soziales am Eine-Welt-Stand gab es fair gehandelte Waren, bei Familie Ostermann Outdoorspielsachen. Für das leibliche Wohl sorgten in bewährter Weise die Verbände der Pfarrei: der Frauenbund mit Kaffee und Kuchen, die Kolpingfamilie mit Getränken und dem Käsestand.

Bei der Mesnerin gab es Cocktails und beim Pfarrbüro Wein. Die KAB versorgte mit Spezialitäten vom Grill. Für zünftige Unterhaltungsmusik sorgten den ganzen Nachmittag die Egerländer Musikanten.

Pfarrfest Ping Pong: Bei der Pfarrjugend gab es beim Ping Pong reichlich Punkte zu gewinnen, die mit Preisen ausgelöst wurden.
Pfarrfest Rosenburgschützen: Spannende Duelle mit der Armbrust boten die Ministranten mit ihrer Rosenburg.
Pfarrfest Festprediger: Den Festgottesdienst und die Predigt hielt Pfarrer Heribert Englhard aus Rothenstadt bei Weiden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.