18.06.2019 - 16:08 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Städtepartnerschaft jetzt "wasserdicht"

Delegation der Stadt Sulzbach-Rosenberg zur Wiederholung des Festaktes im nordrheinwestfälischen Eschweiler empfangen. Viel Applaus gibt es für die Gestaltung der Feier durch die Sing- und Musikschule.

von MÜBProfil

Nach der Unterzeichnung der Partnerschaft in Sulzbach-Rosenberg am 13. April setzten nun beim Gegenbesuch der Oberpfälzer Abordnung die beiden Bürgermeister Rudi Bertram und Michael Göth ihre Unterschriften auf die Urkunden in Eschweiler.

In einem würdevollem Festakt wünschte sich Bürgermeister Bertram für die Zukunft, dass Vereine und die Bevölkerung die Partnerschaft mit regem Leben erfüllen mögen. So werden die bereits in der Herzogstadt geäußerten Wünsche zur Partnerschaft in Eschweiler noch einmal gefestigt. Michael Göth bedankte sich für den überaus freundlichen Empfang in der Karnevalshochburg. Er überbrachte als Geschenk ein Gemälde des MH-Stahlwerks von Kulturpreisträger Hans Wuttig: "Neuer Blick auf die Maxhütte". Im Stahl aus Bayern für die Röhrenwerke in NRW liege die Wurzel der Partnerschaft mit Eschweiler.

Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Eschweiler Hartmut Fröhlich zeigte sich nach den langen Vorarbeiten sehr erfreut, dass Sulzbach-Rosenberg nun als weitere Partnerstadt die zwei bereits bestehenden Verbindungen Eschweilers ergänzt. Zur Unterzeichnung hatte die nordrheinwestfälische Kommune ihre beiden Partnerstädte eingeladen. Die stellvertretende Bürgermeisterin von Wattrelos (eine Stadt in Nordfrankreich) Catherine Osson freute sich über das Wiedersehen mit ihren deutschen Freunden, viele aus ihrer Heimatstadt hätten sie begleitet. "Wir in Wattrelos, Sie in Eschweiler und in Sulzbach-Rosenberg wissen, was ein Europa des Friedens ist.Der Frieden in der Welt ist zu erhalten und wir müssen darauf aufpassen", sagte die Abgeordnete der französischen Nationalversammlung, die viel Beifall bekam.

Aus England, dem Bezirk Reigate & Banstead, war ebenfalls eine kleine Delegation angereist. Die ehrenwerte Ratsherrin Penelope Horsfall fühlte sich geehrt, an den Feierlichkeiten teilnehmen zu dürfen und erinnerte an ihre häufigen Karnevalsbesuche, bei denen sie auch die Partnerschaftsfreunde aus Wattrelos kennenlernte.

"Es unterliegt keinem Zweifel, dass die Partnerschaft zwischen Städten die Menschen bildet, informiert und sie in Freundschaften verbindet" so die Ratsherrin. Die musikalische Gestaltung durch das Ensemble der städtischen Sing- und Musikschule mit Steffen Weber und nie gehörten überraschenden Interpretationen würdigte das Publikum mit viel Applaus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.