30.06.2019 - 18:44 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Sulzbach-Rosenberger Altstadtfest macht die Nacht zum Tag

Wann hat ein Altstadtfest jemals so viel Sonne abbekommen? Bei der ersten Auflage vor 42 Jahren soll es ähnlich heiß gewesen sein, hört man von Älteren. Doch auch bei 35 Grad funktioniert das Sulzbach-Rosenberger Fest-Rezept.

von Markus Müller Kontakt Profil

Selbst die sonntägliche Mittagshitze kann man ja mit Humor nehmen - und einfach mal "Africa" von Toto über die Lautsprecher-Boxen wummern lassen. Wer irgend kann, sucht sich einen Schatten-Platz, und bei einer Kugel Eis lässt sich auch Peter Zahn, der Umweltbeauftragte der Stadt, von schweißtreibenden Temperaturen nicht aus der Ruhe bringen: "Daran werden wir uns gewöhnen müssen." Im Stiber-Feldlager auf der Schanz haben die Mittelalter-Fans in ihren Zelten eine "kostenlose Sauna", wie sie sagen. Doch die Marketender lassen sich etwas einfallen; und so erlebt der Stand mit der Met-Schorle einen kleinen Ansturm, weil sie dort aus Düsen am Dach einen hauchfeinen und herrlich kühlen Nieselregen auf die Kundschaft spritzen.

Ausschank bis 1 Uhr

Am Abend zeigt sich ohnehin der Vorteil des Wetters: Bis tief in die Nacht ist es so warm, dass keiner von der Feier-Gesellschaft nach Hause gehen will. "Da ist unsere großzügige Regelung zum Ausschank-Schluss gut", sagt Nina Mutzbauer von der Kulturwerkstatt, dem Organisator des Festes. Dass man bis 1 Uhr zu trinken bekommt, habe sowohl den Wirten als auch den Besuchern etwas gebracht. Überhaupt sei man mit dem Fest sehr zufrieden, so Nina Mutzbauer. Selbst diejenigen, die am Nachmittag das Freibad bevorzugt hätten, seien am Abend in die Stadt gekommen. Außerdem sei alles sehr friedlich abgelaufen. Die Security, die heuer zum zweiten Mal im Einsatz war, habe nicht viel zu tun gehabt. "Aber lieber sind wir vorbereitet." So gut wie arbeitslos blieb auch das Rote Kreuz. Nichts Auffälliges gab es hier laut Rettungsdienstleiter Erwin Gräml rund um das Fest.

Die Bilder vom Altstadtfest

Stadtlauf nicht abgeschrieben

Mancher Besucher dürfte den Stadtlauf vermisst haben, der lange Zeit untrennbar zum Altstadtfest gehörte. Heuer fiel er zum zweiten Mal nach 2017 aus. "Wir würden das schon gerne wiederbeleben", erklärt Nina Mutzbauer dazu. "Früher hat die Organisation ein Team von Freiwilligen gestemmt; jetzt bräuchte man halt einen Sportverein oder etwas Ähnliches, der das in die Hand nimmt. Nächstes Jahr würden wir es gerne wieder versuchen."

Im Blickpunkt:

Polizei froh über friedliches Fest

„Lauter friedlich feiernde Menschen, alles ruhig“, dieses positive Fazit zog am Sonntagnachmittag die Polizeiinspektion zum Altstadtfest. Es habe den Beamten keine zusätzlichen Einsätze beschert. Lediglich in den ersten Stunden des Sonntags kam es im Nachgang des Festes in einer Gastwirtschaft zu einer Szene, die das Eingreifen der Polizei erforderlich machte: Ein Sulzbach-Rosenberger (23) hatte dort mehrere Frauen belästigt. Einer aus dem Landkreis stammenden 22-Jährigen griff er laut Pressebericht der PI ans Gesäß, als diese vor dem Lokal beim Rauchen war. „Vorher hatte er in der Gastwirtschaft bereits eine andere Frau angetanzt und hier wohl seinen Unterleib auffällig an der Dame gerieben.“ Nachdem die Security das mitbekommen hatte, verwies sie den Mann aus dem Lokal. Der 23-Jährige schlug dabei einem Security-Mitarbeiter in den Unterleib und wurde deshalb zur Polizei gebracht. Gegen ihn läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Beleidigung und Körperverletzung. Außerdem musste sich der alkoholisierte Mann einer Blutentnahme unterziehen. Zeugenhinweise an die Polizeiinspektion (09661/8744-0). (ll)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.