18.03.2019 - 18:04 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Verband denkt an enorme Beitragssteigerung

Mit der Arbeit ihres Vorstands sind die Feuerhof-Siedler zufrieden, wie die Neuwahlen zeigen. Den Aufreger bei der Jahreshauptversammlung birgt ein Grußwort.

Siedler-Landesvorstandsmitglied Petra Weiß (links) und Bürgermeister Michael Göth (rechts) gratulieren den Jubilaren der Siedlergemeinschaft.
von Anton FenkProfil

Einen umfangreichen Rückblick trug der Vorsitzende Klaus Frieser bei der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Feuerhof vor. Zu Aktionen, Ausflügen und Fahrten gesellte sich 2018 das Fest zum 80-jährigen Gründungsjubiläum. Erfreulich bezeichnete Frieser die Aufnahme von neun neuen Mitgliedern, die den aktuellen Stand auf 273 steigerten.

Bürgermeister Michael Göth bekundete seine Wertschätzung für die Leistungen der Siedlergemeinschaft zugunsten ihrer Mitglieder. Petra Weiß, Landesvorstandsmitglied des Eigenheimerverbandes Bayern, erntete einen kleinen Aufschrei mit der Ankündigung, dass die Dachorganisation ihre Beiträge enorm erhöhen wolle. Im Gespräch seien bis zu 75 Prozent. Allerdings stünden noch einige Sitzungen und Besprechungen an, bei denen Gegenwehr gezeigte werde, versicherte sie.

Kassier Georg Renner bilanzierte eine sehr gute finanzielle Lage der Gemeinschaft. Das Duo Renate Weiß und Marianne Zangl, zuständig für die St.-Barbara-Kapelle und das Siedler-Dreieck drumherum, hielt den Blickfang am Eingang zum Ortsteil in einem gepflegten Zustand. Einzig die mutwillige Zerstörung der Weihnachtslichterkette sowie der oftmals hinterlassene Unrat störten die Damen. Erfreuliches hatte der Gerätewart Werner Kirschner zu melden. Gerätschaften wie Häcksler, Hochdruckreiniger, Kühltheke, Anhänger und mehr würden immer häufiger ausgeliehen.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere Leistungen schlossen sich an. Wichtigster Tagesordnungspunkt jedoch war die Neuwahl der Vorstandsriege. Mit einem einstimmigen Ergebnis bestätigten die Siedler Klaus Frieser an der Spitze des Vereins.

Nach den Regularien ließ Gudrun Neidl in einer Powerpoint-Präsentation das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Zudem wurden Ausschnitte aus der DVD von Bernd Müller zum Siedlungsbau am Feuerhof in den Jahren 1930 bis 1935 gezeigt.

Siedlergemeinschaft Feuerhof:

Ehrungen

25 Jahre Mitgliedschaft: Hermann Gertler, Erich Ibler, Armin und Karin Kraus, Hans-Rolf Linke, Karl-Heinz und Barbara Rösel, Robert Schiller, Margarete Sperber und Norbert Stöckl

30 Jahre: Ulrike Päßler, Bernhard Reil und Peter Weber

40 Jahre: Helmut Zangl

60 Jahre: Manfred Hausner

Verdienstmedaille Eigenheimerverband, Stufe 2: Martin Lotter

Ehrenzeichen Eigenheimerverband: Margarete Lotter.

Neuwahlen

Erster Vorsitzender: Klaus Frieser

Zweiter Vorsitzender: Joachim Weiß

Kassier: Georg Renner

Vertreter: Armin Kraus

Schriftführer: Karl-Heinz Neidl

Vertreterin: Gudrun Neidl

Kapellen- und Grundstückswartinnen: Renate Weiß und Marianne Zangl

Gerätewart: Werner Kirschner

Pressewart: Anton Fenk

Internetbeauftragte: Karin Kraus

Beisitzer: Martin Lotter, Hans-Jürgen Reitzenstein, Ulrike Päßler (neu), Helmut Heindl (neu)

Kassenrevisoren: Karl Kühltau und Erhardt Hering.

Programmvorschau

Mittwoch, 3. April, Vortrag „Tierfreundlicher Garten“ mit Fachberater Arthur Wiesmet. – Donnerstag, 11.April, interner Preisschafkopf. – Dienstag, 14. Mai, Maiandacht. – Samstag, 1. Juni, Sommerfest. – Sonntag, 13. Oktober, Erntedankfeier. – Samstag, 16. November, Preisschafkopf. – Sonntag, 1. Dezember, Adventfeier. (fnk)

Die neugewählte Führungsmannschaft der Feuerhof-Siedler um den Vorsitzenden Klaus Frieser (links).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.