10.08.2020 - 17:16 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Verein Erd-Charta vermisst Solidarität in Coronakrise

Die zehnte Jahreshauptversammlung des Vereins Erd-Charta Nordbayern hielten die Verantwortlichen im Seminarhaus Deinsdorf ab. Bestimmendes Thema waren die Coronakrise und drängende Zeitprobleme.

1.Vorsitzende Irene Heiß-Eppig und den 2. Vorsitzenden Norbert Peter.
von Externer BeitragProfil

Am Tag des Jubiläums der internationalen Erd-Charta, die vor genau 20 Jahren in Den Haag ratifiziert wurde, trafen sich die Mitglieder von Erd-Charta Nordbayern zu ihrer Jahreshauptversammlung, um ihre Arbeit zu reflektieren.

Schwerpunkt der Themen war neben der Arbeit des vergangenen Jahres naturgemäß die Corona-Pandemie. Die habe gezeigt, wie wichtig das Bemühen um globale Lösungen der drängenden Zeitprobleme ist, die keine Grenzen kennen, sei es der Ausbruch eines Virus, die Klimakatastrophe, die Massenflucht vor Krieg und Hungersnot - alles Themen, die die Erd-Charta ins Zentrum ihrer Bemühungen setzt.

Bei aller Anerkennung der Anstrengungen vonseiten der Politik, die Bevölkerung zu schützen und schlimme Nachwirkungen abzufedern, waren sich die Anwesenden einig, dass gerade das solidarische, globale Denken und Handeln mit den am schwersten betroffenen Menschen und Regionen zu wünschen übrig ließen. Die Kinder in den griechischen Flüchtlingslagern etwa, die Zeitlohnarbeiter aus den Nachbarländern, die Umweltkrise, die Kriege und Hungersnöte, wie im Jemen, wurden vergessen.

Leider hätte sich auch die Solidarität Europas untereinander nicht als sehr tragfähig erwiesen: die Grenzen zu Nachbarländern wurden geschlossen, um die eigene Bevölkerung zu schützen und die Hilfe für das Lieblingsurlaubsland der Deutschen, Italien, lief sehr zögerlich an.

Immerhin hätte die Krise vieles sichtbar gemacht, woran gearbeitet werden müsse, zum Beispiel die ungerechten Arbeitsbedingungen in der Pflege und die katastrophalen Zustände in der Fleischindustrie.

Es sei zu hoffen, dass diese Einsichten helfen, umzudenken und mehr und mehr so zu handeln, dass auch in Zukunft das Leben noch für alle Menschen lebenswert ist. Die Botschaft der Erdcharta könne dabei ein deutlicher Wegweiser sein. Interessenten sind bei den monatlichen Treffen willkommen. Nähere Informationen unter www.erdcharta-nordbayern.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.