08.01.2019 - 15:18 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Mit Vorspiel gegen Verteilerkasten

Unfallflucht mit Ansage: Fünf Minuten lang verhalten sich die Insassen eines Pkw recht auffällig, bevor sie den Wagen gegen einen Verteilerkasten krachen lassen, um sich dann aus dem Staub zu machen.

Symbolbild.
von Markus Müller Kontakt Profil

Einem Anwohner der Villenstraße kam das verdächtig vor, was er am Montag gegen 5.10 Uhr von seinem Fenster aus beobachten konnte: Auf der unbefestigten Fortführung der Villenstraße zur Frommstraße stand mehrere Minuten lang ein Pkw, ähnlich einem kleinen Transporter, möglicherweise ein französisches Fabrikat, mit laufendem Motor. Ab und an blendete der Fahrer das Fernlicht auf. Das ging laut Pressebericht der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg etwa fünf Minuten so, bevor der Wagen langsam zurücksetzte. Krachend prallte er dadurch mit dem Heck gegen einen Verteilerkasten, der neben dem Verbindungsweg zum Hubberggässchen steht. Der Fahrer und seine Beifahrerin stiegen nach den Angaben des Zeugen aus, besahen sich den Schaden, stiegen wieder ein und fuhren in Richtung Frommstraße davon. Am Verteilerkasten entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Der Zeuge konnte das Kennzeichen des Wagens nicht erkennen, aber die beiden Insassen recht gut beschreiben: Beim Fahrer handelte es sich um einen etwa 40-jährigen Mann, der circa 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur war. Seine Beifahrerin war etwas kleiner, auch untersetzt und hatte neben einer blauen Jeans eine dunkle Jacke an. "Da sich der Zeuge erst nachdem er sich den Schaden angesehen hatte, an die Polizei wandte, war eine Fahndung nicht mehr erfolgversprechend", teilt die PI mit. Sie bittet um weitere Hinweise zu dem Unfallgeschehen unter Telefon 09661/8744-0.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.