01.12.2019 - 16:33 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Weihnachtsmarkt in Sulzbach-Rosenberg: Mit Mutter Anna auf Tuchfühlung

Das Winter-Anna-Fest bietet für Groß und Klein, Jung oder Junggebliebene, die richtige Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit.

Mutter Anna erzählte vom Warten auf ihr Enkelkind Jesus und verteilte Lebkuchenherzen.
von Brigitte WeiglProfil

Möglich war das bei der "Nacht der Lichter", die für viele mittlerweile zum festen Bestandteil des Festes gehört. Dabei schaffen kurze, stets wiederholte Gesänge eine Atmosphäre, in der man gesammelt beten kann. Dabei wurde das Gotteshaus nur von Kerzen erhellt. Das meditative Singen wurde unterstützt vom ökumenischen Spontanchor um Irene Elsner und verschiedenen Instrumentalisten. Gemeindereferentin Katharina Laurer und Christiane Rösch lasen dazu passende Texte.

Für die Kleinen hatten die Kindergärten St. Anna und St. Marien mit Kaplan Lucas Lobmeier einen Kindergottesdienst vorbereitet. Alle Lieder und Texte drehten sich um Sterne, die einerseits die Nacht erleuchten, aber auch Licht in das Leben der Menschen bringen können.

Freude über Jesu Geburt

Im Anblick der hoch lodernden, Funken sprühenden Flammen ließ es sich herrlich plaudern.

Ein Stern gab dabei viele Beispiele und beim Sternentanz trugen die Kinder ihre glänzenden Sterne durch die Kirche. Anschließend erzählte ihnen Mutter Anna vom Warten und der Freude über die Geburt ihres Enkelkindes Jesus, wie es vor etwa 2000 Jahren geschah. Lebkuchensterne und solche, die leuchten, durften die Kinder zur Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Dekan Walter Hellauer feierte mit den Gläubigen eine Festmesse und für alle Freunde der unverfälschten Volksmusik zeichnete der Heimat- und Trachtenverein Stamm Sulzbach-Rosenberg für die Gestaltung verantwortlich. Danach gab es rund um den Feuerkorb dichtes Gedränge, denn im Anblick der hoch lodernden, funkensprühenden Flammen ließ sich herrlich plaudern.

Viele ließen sich die Speisen und Getränke gut schmecken, denn ob Bratwürste, Döner, Suppe oder Crêpes und Waffeln, die verschiedenen Gruppen und Vereine der Pfarrgemeinde St. Marien hatten für jeden Geschmack etwas im Angebot. Punsch oder Glühwein waren natürlich ein "Muss" .

Punsch oder Glühwein waren natürlich ein "Muss".

Großes Angebot

Auch wer ein passendes Geschenk suchte oder seine Weihnachtsdekoration ergänzen wollte fand ein großes Angebot an Selbstgebasteltem und -gebackenem. Der Markt am Annaberg wird mittlerweile gut von der Bevölkerung angenommen und ist zu einem festen Bestandteil im kirchlichen und gesellschaftlichen Leben der Stadt geworden.

Beim Sternentanz trugen die Kinder ihre glänzenden Sterne durch die Kirche.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.