Anzeige
05.11.2018 - 09:11 Uhr
TännesbergOberpfalz

Abtritt nach 30 Jahren: Tennis-Urgestein Jochen Calame wird TSV-Abteilung fehlen

Der langjährige Motor in der TSV-Abteilung Tennis, Ideengeber und Steuermann Jochen Calame, ist nach seinem Umzug nach Bamberg als Vorsitzender zurückgetreten, aber nicht von Bord gegangen. Er wird für seinen Verein weiterhin aufschlagen.

Verantwortung in der Tennisabteilung übernehmen (von links): Hans Maier, Ehrenvorsitzender. Jochen Calame, Rudi Tröster, Bernhard Danzl, Rainer Stangl, Andreas Hammer und Uli Kiener.
von Erich SpickenreitherProfil

Tennis hatte für Jochen Calame eine große Rolle gespielt, als Arzt nach Tännesberg zu gehen. Er hat als langjähriger Vorsitzender in der Tennisabteilung Geschichte geschrieben. In der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am Samstag im Cafe "Sonnenhof" musste nach mehr als 30 Jahren ein neuer Mann an der Spitze gefunden werden. Die Mitglieder hatten es Wahlleiter Erich Spickenreither leichtgemacht, da sich die Abteilung Tennis den Wahlmodus der Kolpingsfamilie Tännesberg zum Vorbild genommen hatte. Hier übernimmt immer nach Ablauf eines Jahres der Stellvertreter den Vorsitz.

Zum Nachfolger Calames auf der Kommandobrücke wählten die Mitglieder einstimmig Rainer Stangl. Rudi Tröster, wegen seines überaus großen Einsatzes in der Abteilung bekannt als Rudi Rastlos, ist der neue Stellvertreter. Beim bisherigen Kassier Bernhard Danzl sind auch in der Zukunft die Finanzen bestens aufgehoben. Hans Maier sieht sich in erster Linie als Protokollführer, nicht aber in der Rolle eines Schriftführers und Chronisten.

Für den Bereich Internet und Sport hat sich Uli Kiener bestens bewährt. Er wurde wie alle anderen vor ihm einstimmig dafür wiedergewählt. Das gilt auch für den neuen Jugendleiter Andreas Hammer, dem in der Abteilung eine wichtige Rolle zukommt. Damit ist die Tennisabteilung für die Zukunft gut aufgestellt. Rudi Tröster brachte es auf den Punkt: "Alle machen wieder mit. Wir bleiben zusammen." In der TSV-Jahreshauptversammlung im Januar 2019 braucht dieses neue Tennis-Team von den Mitgliedern nur noch bestätigt werden.

Vorsitzender Rainer Stangl freute sich über den geordneten Übergang und sicherte dem TSV bei der Feier des 70-jährigen Jubiläums am 22. Juni 2019 beim "Spiel ohne Grenzen" die Unterstützung seiner Abteilung zu. Grund zur Freude hatte er auch über den Beitritt von Altbürgermeister Horst Robl als neues Mitglied. Calame schaute dann auf die Zeit von fast 40 Jahren Tennisgeschichte zurück. Er und seine Frau Beate übernahmen zum Abschied die Kosten für diesen Abend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.