06.06.2020 - 11:04 Uhr
TännesbergOberpfalz

Fendt-Geräteträger in Flammen

Aus dem Motorraum eines Traktors schlagen Flammen. Weil der 19-Jährige Fahrer geistesgegenwärtig reagiert, kann ein noch größerer Schaden vermieden werden. Der junge Mann bleibt unverletzt.

Inmitten eines Waldstücks auf der Staatsstraße 2157, zwischen Trausnitz und Tännesberg, schlagen plötzlich während der Fahrt aus dem Motorraum des Fendt-Traktors Flammen. Geistesgegenwärtig koppelt der 19-jährige Fahrer seinen Zweiachsanhänger ab und vermeidet dadurch einen noch größeren Schaden. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.
von Elisabeth DobmayerProfil

Schreck für einen jungen Landwirt aus Schwandorf am Samstagvormittag: der 19-Jährige war gegen 9 Uhr mit seinem landwirtschaftlichen Gespann, einen Fendt-Geräteträger mit einem Zweiachsanhänger, auf dem Weg von seinem Heimatort zu einer weiteren familieneigenen Hofstelle nach Kleinschwand. In einem Waldstück auf der Staatsstraße 2157, kurz nach der Landkreisgrenze, bemerkte der Traktorfahrer plötzlich eine rote Warnleuchte am Armaturenfeld des Bulldogs. Unmittelbar danach schlugen bereits lodernde Flammen aus dem Motorraum des Traktors. Geistesgegenwärtig hielt der junge Mann das Gespann am Straßenrand an, koppelte noch seinen Anhänger ab und setzte unverzüglich den Notruf ab. Die Feuerwehren aus Tännesberg, Großenschwand, Teunz und Trausnitz rückten mit Kreisbrandmeister Christian Demleitner zum Brandherd an und erstickten die Flammen des zwischenzeitlich lichterloh brennenden Gefährts mit Löschschaum. Ebenfalls an der Einsatzstelle war Kreisbrandinspektor Martin Weig aus Vohenstrauß. Vorsorglich wurde auch das BRK an die Einsatzstelle beordert, da die Feuerwehrleute mit Atemschutz agierten. Die Beamten der Polizeiinspektion Vohenstrauß gehen nach ersten Ermittlungen von einem technischen Defekt aus. Den Schaden bezifferten die Polizisten mit mehr als 25.000 Euro. Auslaufende Betriebsstoffe banden die Einsatzkräfte und informierten den zuständigen Straßenbaulastträger. Der Traktorfahrer blieb unverletzt, stand aber unter Schock. Während des Einsatzes war die Staatsstraße für mehr als eine Stunde komplett für den Verkehr gesperrt.

Inmitten eines Waldstücks auf der Staatsstraße 2157, zwischen Trausnitz und Tännesberg, schlagen plötzlich während der Fahrt aus dem Motorraum des Fendt-Traktors Flammen. Geistesgegenwärtig koppelt der 19-jährige Fahrer seinen Zweiachsanhänger ab und vermeidet dadurch einen noch größeren Schaden. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.
Inmitten eines Waldstücks auf der Staatsstraße 2157, zwischen Trausnitz und Tännesberg, schlagen plötzlich während der Fahrt aus dem Motorraum des Fendt-Traktors Flammen. Geistesgegenwärtig koppelt der 19-jährige Fahrer seinen Zweiachsanhänger ab und vermeidet dadurch einen noch größeren Schaden. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.
Inmitten eines Waldstücks auf der Staatsstraße 2157, zwischen Trausnitz und Tännesberg, schlagen plötzlich während der Fahrt aus dem Motorraum des Fendt-Traktors Flammen. Geistesgegenwärtig koppelt der 19-jährige Fahrer seinen Zweiachsanhänger ab und vermeidet dadurch einen noch größeren Schaden. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.