Anzeige
30.10.2018 - 09:51 Uhr
TännesbergOberpfalz

Geologischer Lehrpfad komplett gesperrt

Seit 1972 gibt es den geologischen Lehrpfad, der zu jeder Jahreszeit von Spaziergängern gerne angenommen wird. Wegen Maßnahmen der Bayerischen Staatsforsten kann er bis zum 10. November von Fußgängern nicht begangen werden.

Förster Josef Weber (rechts) informiert bei einem Ortstermin Forstwirtschaftsmeister und Einsatzleiter Markus Lang und Servicestellenleiter Thomas Parton (von links) über die Maßnahmen der Bayerischen Staatsforsten im geologischen Lehrpfad.
von Erich SpickenreitherProfil

Die Bayerischen Staatsforsten werden in den nächsten Tagen einen ganzen Katalog an Maßnahmen umsetzen. Deshalb ist der Geologische Lehrpfad bis Samstag, 10. November, gesperrt. Auf dem Programm stehen Naturverjüngung, Kronenpflege der Bäume, Entfernen von Totholz, Schaffung von Lichträumen entlang des Wegs und Verkehrssicherheitsmaßnahmen entlang der Wohngebäude. Davon profitieren Biodiversität und Landschaftsbild.

Forstamtmann Josef Weber hat die Arbeiten vorbereitet. Gemeinsam mit Servicestellenleiter Thomas Parton und Forstwirtschaftsmeister Markus Lang organisierte er den Arbeitsbeginn. Schonung des Baumbestands und der Wege haben oberste Priorität. Eine Firma aus Hirschwald im Landkreis Amberg-Sulzbach beginnt noch in dieser Woche mit der Arbeit. Weber informierte über die farbigen Kennzeichnungen der Bäumen. Gelbe Striche geben Auskunft über künftige Rückegassen. Biotopbäume sind mit gelben Wellenlinien gekennzeichnet. Bäume mit roten Strichen dürfen gefällt werden. Letztere sind aber nicht allzu viele.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.