29.05.2019 - 14:11 Uhr
TännesbergOberpfalz

Gut gerüstet für Einsätze

Jeder Einsatz bei einem Brand oder bei einem Verkehrsunfall ist anders. Die Aktiven der Feuerwehr brauchen deshalb dafür eine gute Ausrüstung und Ausbildung, um erfolgreich sein zu können.

Thomas Haberl (Mitte) weckte mit seinen Erklärungen über das "Innenleben" des großen Feuerwehrautos bei den Tännesberger Schülern großes Interesse, rechts Klassenlehrerin Karin Uhl, links Reinhard Lang.
von Erich SpickenreitherProfil

Vor Ort bekamen am Mittwoch die Grundschüler, aufgeteilt in drei Gruppen, im Feuerwehrhaus mit ihren Klassenlehrern Karin Uhl und Thomas Troidl sowie Förderlehrer Wolfgang Bäumler, einen Ein- und Überblick über die Aufgaben und die Gerätschaften der Feuerwehr.

"Willkommen bei der Feuerwehr" hieß es im Unterrichtsraum. Julia Braun, zuständig für die Branderziehung für Kindergarten und Schule, informierte hier über das richtige Verhalten bei Bränden: Sofort das Haus verlassen, nichts mitnehmen, Erwachsene suchen und gegebenenfalls einen Notruf absetzen. Bei Josef Zitzmann erfuhren die Schüler, wie ein Atemschutzträger ausgerüstet sein muss und wie er bei seinem Einsatz vorzugehen hat.

Der frühere Kommandant Thomas Haberl wurde bei der Vorstellung des großen Feuerwehrautos von Reinhard Lang unterstützt.Weil hier die interessierten Buben und Mädchen immer wieder nachfragten, vermochte er kaum die zeitliche Vorgabe einzuhalten. Die vielen verschiedenen Geräte, ob für das Löschen eines Brandes oder beim Einsatz einer technishen Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall machten die Schüler neugierig und brachten sie zum Staunen. An diesem Vormittag erfuhren sie aus kompetendem Munde, welche Geräte und zu welchem Zweck in dem 280 starken Feuerwehrauto geordnet aufbewahrt sind. Damit sie beim nächsten Einsatz alle aber wieder voll funktionsfähig sind, müssen sie danach immer sofort überprüft werden.

Nur in der Zusammenarbeit aller Aktiven und in ständiger Fort- und Weiterbildung können ihre Einsätze erfolgreich sein. "Gaffer haben dort nichts verloren", lobte Thomas Haberl den couragierten Einsatz eines Polizisten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.