08.03.2020 - 10:08 Uhr
TännesbergOberpfalz

Jodok-Ritt mit neuem Schwung

In der Jahreshauptversammlung des Förderverein St.-Jodok-Ritt sind nicht viele Mitglieder anwesend. Trotzdem wird in den Berichten klar, dass die Gemeinschaft sehr aktiv ist.

von Rebekka FischerProfil

In überraschend kleiner Runde eröffnete der Vorsitzende des Förderverein St.-Jodok-Ritt Benedikt Uhlemann die Jahreshauptversammlung im „Hotel Wurzer“ in Tännesberg. Beim Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr freute sich der Vorsitzende für den vergangenen Jodok-Ritt auf durchwegs positive Resonanz gestoßen zu sein. „Soviel Engagement ist nicht selbstverständlich“, sagte Uhlemann und bedankte sich beim gesamten Vorstand.

Kassier Martin Eckl legte einen detaillierten Kassenbericht vor, größter Posten sei die Neuanschaffung der Bühne für die St.-Jodok-Kirche, bei der sich der Verein zur Hälfte beteiligt hat. Kassenprüfer Karl Kraus und Josef Schneider bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Desweiteren kann der Verein 28 Neumitglieder verzeichnen, somit liegt der Mitgliederstand aktuell bei 136.

Hedwig Haberl berichtete vom Umzug des Kostümfundus vom Rathaus in die Schule und Benedikt Uhlemann dankte der Gemeinde für die zur Verfügung gestellten Räume. Die Vorbereitungen für den Jodok-Ritt 2020 laufen bereits. Dieses Jahr wird das Kinderprogramm von Judith Winderl mit einer Hüpfburg ergänzt, welche vom Erlebnisbauernhof Gruber gesponsert wird. Auf Wunsch von zweiter Vorsitzender Rebekka Fischer wird das früher traditionelle Kirchenkonzert zum Auftakt der Pferdewallfahrt wieder stattfinden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.