09.12.2018 - 11:17 Uhr
TännesbergOberpfalz

Junge Sänger wärmen Senioren die Herzen

Der Seniorenadvent, zu dem der Frauenbund am Freitag ins Pfarrheim einlädt, beginnt um 8 Uhr mit einem Gottesdienst. Pfarrer Wilhelm Bauer geht auf den Tagesheiligen St. Ambrosius näher ein.

Die Buben und Mädchen des Kindergartens kommen mit ihren Liedern bei den Senioren gut an.
von Erich SpickenreitherProfil

Vorsitzende Sonja Schmid Herdegen (Keyboard) und Pfarrgemeinderatssprecherin Gerti Braun (Gitarre) begleiteten die Lieder. Vorstandsmitglied Elisabeth Braun trug die Lesung und Fürbitten vor. Sich hinterher an einen reichlich gedeckten Tisch setzen zu können, genossen die Senioren. Bewirtet wurden sie von Vorstandsmitgliedern des Frauenbundes.

Die Augen der vielen Omas strahlten bei den Liedern, die Buben und Mädchen des Kindergartens St. Martin sangen. Am Akkordeon begleitete sie Leiterin Manuela Hinkel.

Mit "Schneeflöckchen, weiß Röckchen" verabschiedeten sich die Kleinen, von denen jeder eine Orange erhielt.

Bei "Man müsst viel anders machen", zitierte Seniorenbeauftragter Erich Spickenreither Helmut Zöpfl, dessen Gedicht so endet: "Bloß, dass damit als ersten Schritt ich sollt anfangen, kann keiner verlangen." In der Rolle des Nikolaus machte Bürgermeister Max Völkl eine gute Figur. Über die Senioren wusste er nur Gutes zu berichten.

Bei Glühwein, Stollen, Plätzchen und guter Unterhaltung klang dieser gelungene Vormittag aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.