31.07.2019 - 13:29 Uhr
TännesbergOberpfalz

Ross und Reiter prägen den St.-Jodok-Ritt

Das Herzstück des St.-Jodok-Ritt in Tännesberg bileden in jedem Jahr die Reiter und ihre Pferde. Viele von ihnen reiten seit Jahrzehnten bei der traditionellen Wallfahrt mit. Am Sonntag gab es dafür eine Ehrung.

Mehrere Generationen von Reitern kommen schon seit vielen Jahren zum St.Jodok-Ritt nach Tännesberg. Für ihre langjährige Treue werden sie von Benedikt Uhlemann (rechts) und Rebekka Fischer (links) vom Jodokritt-Verein geehrt.
von Erich SpickenreitherProfil

"Schön, dass alle da sind", begrüßte Benedikt Uhlemann, Vorsitzender des Jodokritt-Vereins, die Reiter mit ihren Pferden. Nach dem Festgottesdienst an der Jodokkirche standen mehrere Ehrungen an. Bürgermeister Max Völkl und Rebekka Fischer vom Jodokritt-Verein händigten Erinnerungsgeschenke aus. Für zehnmalige Teilnahme gab es einen Jodokritt-Reiter als Schlüsselanhänger. Einen solchen erhielten Viktoria Stefinger, Sarah Kölbl, Monika Meißner (11 Mal) und Florian Hägler. Ein Hufeisen in Bronze auf einem Kirschbrett bekamen Sabine Gruber, Anna Lehner (16), Alois Bäumler (18), Nadine Bauer (17), Daniela Kleber (18), Richard und Vanessa Hopfner (18) sowie Baron Vera (15).

Ein Hufeisen in Silber auf einem Kirschbrett für ihre 20. Teilnahme durften Theresa Guttenberger, Alfred Stubenvoll junior (23) und Reinhard Graf mit nach Hause nehmen. An den 25. Ritt wird ein Hufeisen in Gold auf einem Kirschbrett Andrea Stefinger (28), Beatrix Sünder und Richard Reng erinnern.

Wer schon 30 Mal und öfter zum Jodokritt mit seinem Pferd nach Tännesberg gekommen ist, der durfte sich über ein Reiterstandbild aus Stahl auf einem Eichensockel freuen. Stolze 30 Mal trifft auf Betina Ring, Heribert Pflug und Gabi Furth zu. Übertroffen wurden sie von Georg Hägler (32), Hans Seiler (33), Alfred Stubenvoll senior (39) und Allerheiligstenwagen-Fahrer Adolf Kick (43) mit Sohn Martin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.