Anzeige
22.10.2018 - 14:03 Uhr
TännesbergOberpfalz

Schützenkönig wird Kaiser

Der Schützenverein 1670 Tännesberg hat nun einen Kaiser in seinen Reihen. Florian Haberl gewinnt zum dritten Mal in Folge bei den Jungschützen. Das Königsschießen geht sehr knapp aus.

Die erfolgreichen Schützen mit Sportleiter Matthias Bartmann (vorne, von rechts): Vizekönig Thomas Seegerer, Schützenliesl Patricia Schönberger, Schützenkönig Werner Braun, Vizejugendkönig Michael Wurzer und Kaiser Florian Haberl, hintere Reihe von links: Sportleiter Matthias Bartmann und Vizeliesl Christina Braun.
von Erich SpickenreitherProfil

Die Namen der Sieger des Königsschießens waren bis zur Königsfeier geheim. Sportleiter Matthias Bartmann hatte das Königsschießen ausgewertet und machte es spannend: Über den Ausgang hatte ein einziger Schuss entschieden, kündigte er an. Dann waren erst mal die Jungschützen dran. Mit acht Ringen und einem Teiler von 676 wurde Michael Wurzer aus Kleinschwand Vizejugendkönig. Zur Wienerwurst-Kette erhielt er noch eine Urkunde, eine Nadel und einen Gutschein. Florian Haberl hatte seinen Titel aus dem Vorjahr mit neun Ringen und einem Teiler von 504 nicht nur verteidigt, sondern wurde zum dritten Mal in Folge Jugendkönig und damit Kaiser. Den Wanderpoakl, einen Pokal zur Erinnerung, eine Urkunde und Nadel und einen Gutschein durfte der erfolgreiche Schütze in Empfang nehmen.

Der Sportleiter ging schließlich zu den Damen über: Vizeliesl mit sieben Ringen und einem Teiler von 1001 wurde Christina Braun. Dafür erhielt sie eine Wurstkette, eine Urkunde und Nadel und einen Gutschein. Schützenliesl wurde Patricia Schönberger mit acht Ringen und einem Teiler von 746. In Zukunft muss sie dafür sorgen, dass die "Liesl" (Krug) bei verschiedenen Anlässen immer mit Gerstensaft gefüllt ist.

Mit der Kür zum Schützenkönig erreichte die Königsfeier ihren Höhepunkt: Thomas Seegerer gelangen mit seinem Schuss neun Ringe und ein Teiler von 402. Der Lohn dafür waren eine Wurstkette, eine Urkunde und Nadel sowie ein Gutschein. Schützenmeister Werner Braun reichten diesmal neun Ringe und ein Teiler von 307 für den begehrten Titel des Schützenkönigs. Den großen Wanderpokal darf er ein Jahr lang behalten, immer aber einen Erinnerungspokal, eine Urkunde und eine Nadel. Dazu erhielt er noch einen Gutschein.

Schützenkönig und Schützenliesl tanzten dann zur Melodie "Heut' ist Schützenfest". Weil an diesem Wochenende die Allerweltskirwa gefeiert wurde, wurden auf den Tischen Platten mit Kirwakuchen und Kücheln verteilt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.