04.03.2020 - 16:23 Uhr
TeublitzOberpfalz

Nach Einbrüchen Verdächtigen ermittelt

Als die Bewohner aus dem Haus sind, schlagen die Einbrecher in Teublitz zweimal zu. Nun hat die Kriminalpolizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

Mittels DNA-Test ermittelte die Kriminalpolizei einen 29-Jährigen. Der Mann steht im Verdacht, für zwei Einbrüche in Teublitz verantwortlich zu sein.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Die Bewohner eines Hauses in der Wiesenstraße in Teublitz überraschten am 6. Januar bei ihrer Rückkehr zwei Einbrecher in ihrem Wohnhaus. Die Diebe konnten jedoch unerkannt fliehen. Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz berichtet, nahmen sie dabei Schmuck und Uhren im Wert eines mittleren vierstelligen Eurobetrages mit. Die Täter waren zuvor gewaltsam in das Gebäude eingedrungen und hatten dadurch einen Schaden in Höhe von 400 Euro verursacht.

Am gleichen Tag schlugen Einbrecher in der Hans-Böckler-Straße erneut zu: In diesem Fall erbeuteten sie Bargeld und eine Uhr aus einem Wohnhaus. Der Wert der Beute liegt im Bereich eines mittleren dreistelligen Eurobetrags. Den Schaden am Gebäude schätzte die Polizei auch in diesem Fall auf rund 400 Euro.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernahm die Ermittlungen und wertete Spuren, die an den Tatorten gefunden werden konnten, aus. Wie sich nun herausstellte, konnte per DNA-Treffer ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Der Treffer war einem 29-jährigen Mann zuzuordnen, der sich derzeit wegen eines anderen Einbruchs in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

"Er dürfte auch für den Einbruch in der Hans-Böckler-Straße verantwortlich sein", schreibt die Polizei. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg prüft zudem, inwieweit ein 41-jähriger Komplize, der ebenfalls hinter Gittern sitzt, beteiligt war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.