14.06.2018 - 10:59 Uhr
TeublitzOberpfalz

Höllohe wieder geöffnet

Nachdem eine Fachfirma im Einsatz war, kann nun Entwarnung gegeben werden: Der für den Menschen gefährliche Eichenprozessionsspinner wurde entfernt, die Höllohe kann wieder gefahrlos betreten werden.

Eine Fachfirma sorgte dafür, dass die Höllohe wieder gefahrlos besucht werden kann. Der Eichenprozessionsspinner wurde beseitigt.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Um Risiken für die Gesundheit zu vermeiden, musste der Wild- und Freizeitpark nach einem Befall mit dem Eichenprozessionsspinner am 6. Juni für Besucher gesperrt werden (wir berichteten). Wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte, ist die Höllohe ab sofort wieder geöffnet. Die Raupen wurden von einer Fachfirma entfernt.

Pressesprecher Hans Prechtl zeigte sich laut Mitteilung erfreut, dass der Park rechtzeitig zum Wochenende wieder geöffnet werden konnte: „Damit haben wir unsere selbst gesteckte Zeitvorgabe eingehalten“, so der Amtssprecher. Die Sperrung der Höllohe sei auch für Arbeiten genutzt worden, die mit dem Eichenprozessionsspinner nichts zu tun haben. So seien ein paar nicht mehr verkehrssichere Bäume gefällt und die jährliche Sicherheitsprüfung auf den Spielplätzen vorgenommen worden. „Für diese Tätigkeiten hätten bestimmte Bereiche sowieso gesperrt werden müssen, jetzt ging alles in einem Aufwasch“, erläuterte das Landratsamt diese Bündelung von Maßnahmen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.