11.11.2019 - 09:45 Uhr
TeublitzOberpfalz

Teublitz: Brand in Asylbewerberunterkunft

Am Sonntagmorgen brennt es in einer Wohnung der Asylbewerberunterkunft in Teublitz. Zwei Helfer erleiden bei den Löscharbeiten leichte Rauchgasvergiftungen. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar.

Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Teublitz.
von Maria Oberleitner Kontakt Profil

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte am Sonntagvormittag waren sämtliche 22 Bewohner der Unterkunft in Koppenlohe bereits evakuiert - und unverletzt. Bei den Löscharbeiten erlitten ein Feuerwehrmann und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes allerdings leichte Rauchgasvergiftungen. Wie Polizeihauptkommissar Ludwig Grunner am Mittag mitteilt, brach das Feuer in einer Wohnung im ersten Stock des Gebäudes aus. Die Wohnungen sind wegen Brand- und Wasserschäden derzeit nicht bewohnbar, so Grunner. Die untergebrachten Personen seien deshalb auf andere Unterkünfte verteilt worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 50.000 Euro.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Brand eine technische Ursache hatte und durch ein elektronisches Gerätes verursacht worden sein dürfte. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache werden von der PI Burglengenfeld in enger Abstimmung mit der Kriminalpolizei Amberg geführt.

Zur Brandbekämpfung waren 100 Einsatzkräfte Feuerwehren Burglengenfeld, Winkerling, Meßnerskreith, Teublitz, Leonberg, Saltendorf, Münchshofen und Premberg unter Leitung von KBM Bechant eingesetzt. Des Weiteren waren neben mehreren Polizeistreifen, zwei Notärzte sowie vier Besatzungen Rettungsdienst vor Ort.

Teublitz

Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Teublitz.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.