15.01.2020 - 10:20 Uhr
TeunzOberpfalz

Frauenbund bringt Leben in die Gemeinde

Ein Jahr mit vielen Aktivitäten liegt hinter dem Frauenbund. Das spiegelt sich auch in der Hauptversammlung wieder, bei der Pfarrer Herbert Rösl unterstreicht, wie positiv der Verein das Pfarrleben beeinflusst.

Pfarrer Herbert Rösl (rechts) und die Vorstandschaft (links) zeichneten zahlreiche Mitglieder des Frauenbundes Teunz für 30 und 25 Jahre Zugehörigkeit aus. Obwohl die Solidarität im Verein groß ist, machen sich die Verantwortlichen Gedanken über die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Beispielsweise wurden im Vorjahr keine Neuaufnahmen verzeichnet.
von Tobias KrafczykProfil

Die zentralen Punkte der Versammlung waren die Rückschau und der Ausblick auf das neue Jahresprogramm. Eine Rolle spielten auch die gesunden Finanzen des Vereins, der von den Vorsitzenden Sandra Fuchs, Gertraud Hummer und Heike Krafczyk geführt wird. Nach einem Gottesdienst versammelten sich zahlreiche Mitglieder im Pfarrheim. Sandra Fuchs blickte auf zwei Höhepunkte des vergangenen Jahres zurück – das Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen und die Bibelwanderung.

Pfarrer und geistlicher Beirat Herbert Rösl stellte heraus, wie viel der Zweigverein in 40 Jahren bewegt hat und wie sehr mit zahlreichen Aktivitäten das Leben vor Ort positiv beeinflusst wird. Gleichzeitig appelliert er an die Vorstandschaft und die Mitglieder, nicht müde zu werden sich einzubringen.

Im Bericht der Vorstandschaft erläuterte Heike Krafczyk, dass der Verein nur noch 238 Mitglieder und auch einige Austritte zu verzeichnen hat. Eva Strebl blickte auf viele Aktivitäten zurück und erinnerte unter anderem an den Faschingsabend mit zahlreichen Einlagen, den Weltgebetstag der Frauen, das Basteln mit Draht, den Brotbackkurs oder an die Tagesfahrt nach Würzburg.

Beim Osterbasar seien ansehnliche Erlöse erzielt worden, und einen Teilnehmerrekord verzeichnete die Bibelwanderung in Gutenfürst. Auch sie blickte mit großer Freude auf das Gründungsjubiläum zurück und rief an die damit verbundene Spendenübergabe an den Förderverein der Grundschule in Höhe von 1000 Euro ins Gedächtnis.

Wie der Bericht von Schatzmeisterin Gertraud Hummer zeigte, hatten wegen des Gründungsjubiläums die Ausgaben die Einnahmen überstiegen. Doch nach wie vor verfüge der Verein über ein ansehnliches Guthaben und eine solide Finanzlage.Veronika Gabler stellte das Jahresprogramm 2020 vor und lud unter anderem bereits zum Faschingsabend nach Wildstein am 25. Januar ein. Der Tagesausflug geht nach Augsburg, außerdem wird mit Kaplan William Akkala indisch gekocht, und in der Kreativwerkstatt geht es um Stoffdruck. Beteiligen wird sich der Frauenbund an der Solibrot-Aktion, zu der Bäckermeister Andreas Brandstätter ein neues Brot kreieren wird.

Anschließend wurden zahlreiche Mitglieder für ihre 25- und 30-jährige Verbundenheit zum Frauenbund geehrt. Sie erhielten eine Ehrenurkunde und Blumen, die Symbol für die bunte Gemeinschaft im Frauenbund sein sollen. Heike Krafczyk bedankte sich im Namen der gesamten Vereinsführung bei allen Mitgliedern für die rege Teilnahme an den Veranstaltungen und und würdigte den Einsatz der Vorstandsmitglieder. Zum Abschluss zeigte sie eine Diashow zu den Veranstaltungen des vergangenen Jahres.

Ehrungen:

25 Jahre: Roswitha Back, Gabriele Biersl, Angelika Brandl, Berta Brandstätter, Marga Breitschafter, Elisabeth Brunner, Gerlinde Brunner, Cornelia Eckl, Resi Eckl, Maria Eibl, Christa Gschrey, Christa Hammer, Margarete Hauer, Beatrix Hilburger, Maria Hummer, Agnes Meier, Roswitha Meller, Anna Ostermeier, Franziska Pfannenstein, Gerlinde Portner, Michaela Ruhland, Elisabeth Schneeberger, Irene Zangl.

30 Jahre: Marianne Baumer, Irmgard Bayerl, Monika Dausch, Monika Drachsler, Anita Fleck, Franziska Fröller, Elisabeth Gäbl, Marianne Kirschenbauer, Anita Kühner, Gertraud Portner, Rosa Schießl, Therese Uschold, Erna Zwicknagl. (tkr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.