22.10.2019 - 14:32 Uhr
TeunzOberpfalz

Fußball-Nachwuchs schlachtet fast 800 Forellen fürs Kirwa-Fest

Nachdem vier von sechs Heimspielen gewonnen waren, trübt fast nichts die Kirwa-Laune beim FC Ovi-Teunz. Als Organisator hatte sich die Jugendabteilung ausgezeichnet, die auch wieder eine besondere Spezialität auf der Speisekarte hatte.

Nachdem die Jugendteams des FC Ovi-Teunz vier ihrer sechs Heimspiele gewinnen konnten, herrschte beim Kirwa-Fest natürlich beste Stimmung.
von Christof FröhlichProfil

Mit dem Erlös aus der „Jugendkirwa“ wird dafür gesorgt, dass die angeschlossenen Fördervereine nicht alle Kosten des Trainings- und Spielbetriebs tragen müssen. Und auch die Neuauflage in diesem Jahr gestaltete sich wieder recht „ertragreich“.

Schon in der zuvor haben die Nachwuchsspieler unter der Anleitung von Stephan Gäbl, Vorsitzender des FC OVI-Teunz und Hobby-Teichwirt, fast 800 Forellen geschlachtet, ausgenommen, gewaschen und geräuchert. Ein Großteil der verarbeiteten Fische wurde – rechtzeitig zum Wochenende der Allerweltskirchweih – in Verbindung mit jeweils einem Tombola-Los zu Firmen, Behörden, Vereinen oder Privatfamilien gebracht. Diese spezielle Kirwa-Service wurde gerne angenommen, und damit zugleich noch die Jugendarbeit des FC OVI-Teunz gefördert.

Hauptpreise in der Tombola waren Freikarten für das Bundesligaspiel des FC Bayern gegen Bayer Leverkusen, eine Brauereibesichtigung für zehn Personen in der Schlossbrauerei Fuchsberg und ein Tragschrauber-Rundflug zu gewinnen.

Offenbar beflügelt durch die Kirwa-Vorfreude zeigten sich die Jugendteams am Samstag in Top-Form: D-, C-, B- und A-Jugend gingen aus ihren jeweiligen Partien als Sieger vom Platz. Insgesamt wurden vier von sechs Heimspielen gewonnen. Da gab es dann am Abend Grund genug zum Feiern und Fröhlichsein. Zur Kirwastimmung passte, dass auch die Erste Herrenmannschaft des FC Ovi-Teunz schon seit ein paar Wochen in der Kreisliga auf dem ersten Platz steht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.