30.01.2020 - 11:50 Uhr
TeunzOberpfalz

Junges Team startet mit Vollgas

Seit knapp einem Jahr gibt das neue Vorstandsteam um Tobias Schmid und Daniela Juraske die Marschrichtung bei der Blaskapelle Teunz vor. Aktuell läuft die Planung für die "Muse im Stodl" im Oktober 2020.

Die Vorsitzenden Daniela Juraske (links) und Tobias Schmid (Dritter von links) nahmen zusammen mit Bürgermeister Norbert Eckl (von rechts) und NBMB-Vorsitzenden Joseph Ferstl die Ehrungen vor und überreichten die Urkunden für die bestandene D1-Prüfung an die Nachwuchsbläser.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

"Wir sind musikalisch auf einer Ebene und verstehen uns auch freundschaftlich gut", sagte Vorsitzende Daniela Juraske in ihrem Schlusswort. Den ersten Teil der Jahreshauptversammlung bestritt Vorsitzender Tobias Schmid, der zunächst der Bläserklasse für die musikalische Einleitung - vom "Zillertaler Hochzeitsmarsch" bis "Go West" - dankte.

Auch ein Kirchenzug ist Werbung.

Joseph Ferstl, Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes

Fokus auf Ausbildung

Er informierte über ein neues Konzept für die Instrumentalausbildung. Interessenten ab sechs Jahren können jederzeit mit Einzelunterricht starten und fließend in die Bläserklasse sowie nach der D1-Prüfung in die Blaskapelle wechseln. 2019 gab es vier erfolgreiche D1-Absolventen und für 2020 werden wieder vier Nachwuchsmusikanten zur Prüfung beim Nordbayerischen Musikbund (NBMB) angemeldet. Stefan Blab und Selina Präßl haben sich beim Jugendleiterseminar qualifiziert und berichteten in Wort und Bild von zahlreichen Aktionen der außermusikalischen Jugendarbeit (Bastelnachmittage, Kegelabend, Spielefest). Neu ist ein halbjährlicher Elternbrief.

Auch bei der Blaskapelle gab es etliche gesellschaftliche Events, an welche Tobias Schmid erinnerte. Musikalisch leistete der Klangkörper 15 Auftritte, darunter als Festkapelle bei der Feuerwehr Zeinried und beim "Klingenden Cham". Bei etlichen kirchlichen Anlässen war bereits die Bläserklasse dabei. "Ich freue mich über effektive Proben", sagte Dirigent Stefan Karl und lobte: "Die Vorstandschaft leistet gute Arbeit." Die Jugendarbeit sei "ein Traum" und es gebe keine Brüche zwischen Jung und Alt. "Harmonie pur", so der Diplom-Musiklehrer.

Schmid informierte über sieben Sitzungen und organisatorisches, wie die neue Auftritts-Mappe, das neue Festzug-Taferl, Homepage-Anpassung mit "News-Seite". Er berichtete von 18 neuen Vereinsmitgliedern und einer Veränderung im Vorstandsteam, nachdem Kassier Alfred Sippl sein Amt im August niederlegte. Der bisherige Stellvertreter Roland Schmid übernahm.

"Die neue Führungsriege hat mit blühenden Ideen einen Neubeginn gestartet", lobte Bürgermeister Norbert Eckl. Er freue sich, dass die Gemeinde eine Blaskapelle ihr eigen nennen könne und durch die vielen Jugendlichen schaue auch die Zukunft gut aus. Das sah Joseph Ferstl, NBMB-Kreisvorsitzender, ebenso. Er gratulierte Inge Sippl "zum richtigen Zeitpunkt an ein hochmotiviertes Team übergeben zu haben" und lobte die neue Führungsspitze: "Ihr gebt Vollgas!" Beim Kreiskonzert in Schwandorf habe der Klangkörper eine tolle Musik abgeliefert. Ferstl gab zu nicht so rentablen Auftritten zu bedenken: "Auch ein Kirchenzug ist Werbung." Anschließend fanden die Ehrungen statt und die D1-Absolventen erhielten ihre Urkunden (siehe Kasten). Vorsitzende Daniela Juraske gab einen Ausblick auf das Vereinsjahr 2020. In Vorbereitung sind die Probentage auf der Burg Trausnitz (27./28. März), eine Werbeaktion an der Grundschule Teunz sowie ein Konzept für die neue Tracht, welches sie bereits detailliert vorstellte. Im musikalischen Ausblick nannte sie zwölf bisher bekannte Auftritte in 2020.

Der Nachwuchs steht bereit: Die Bläserklasse unter der Leitung von Stefan Karl (an der Tuba) eröffnete die Jahreshauptversammlung beschwingt.

"Muse im Stodl" am 10.10.20

Am 10. Oktober gibt es eine Neuauflage der "Muse im Stodl". Dirigent Stefan Karl kündigte dafür "Highlights der Volksmusik" an, die bekannt von den "Brettlspitzen" und "Wirtshausmusikanten beim Hirzinger" live auf der Bühne im Fuchsberger Stodl zu hören sein werden: "Da wampert Zodert & da boartert Plattert" sowie "Die Schneidigen". Auch die "3 Zs" und die Blaskapelle Teunz sind wieder mit von der Partie.

Daniela Juraske dankte allen, die mithelfen, dass es bei der Blaskapelle gut läuft und sprach auch die Unterstützung durch Bürgermeister Norbert Eckl und Pfarrer Herbert Rösl an. Einen Verein zu führen, bedeute nicht, dass "man Kontrolle über was hat, sondern dass man Raum schafft für Entwicklung, für neue kreative Ideen und freie Entfaltung". Sie beendete die Versammlung mit dem Zitat: "Musik ist die stärkste Form der Magie".

Urkunden:

Statistik

29 aktive Musikanten; 16 Nachwuchsmusikanten; 266 Mitglieder im Verein (4 Austritte, 1 Sterbefall, 18 Neumitglieder).

Ehrungen

D1-Absolventen:Alexandra Saller und Marina Saller (Querflöte); Leni Juraske (Trompete); Lucas Gillitzer (Klarinette).

30 Jahre Musizieren:Stefan Saller.

25 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein:Uwe Jäger.

25 Jahre Mitglied im Verein:Josef Maier, Maria Maier, Renate Weigl. 15 Jahre Tätigkeit im Vereinsausschuss: Agnes Bauer, Roland Schmid.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.