21.02.2021 - 13:02 Uhr
TeunzOberpfalz

"Sturm der Liebe"-Schauspielerin glücklich: 2000 Euro für Gnadenhöfe

Die Teunzer "Sturm der Liebe"-Darstellerin Julia Gruber hat mit der Versteigerung von Requisiten aus der ARD-Serie 2000 Euro eingenommen. Sie hat das Geld an zwei Gnadenhöfe übergeben.

Ein kleiner Abstecher nach der Spendenübergabe: Julia Gruber bei den Tieren am Gnadenhof im Chiemgau.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Wer aus Teunz oder dem Raum Oberviechtach kommt und die ARD-Serie "Sturm der Liebe" schaut, der kennt sie: Julia Gruber. In ihrer Rolle als Amelie Limbach wollte Gruber einen Gnadenhof retten. Gruber wollte das auch in der Realität machen. Die Schauspielerin hat Requisiten aus der Serie für einen guten Zweck versteigert und damit insgesamt 2000 Euro eingenommen.

Dieses Geld hat sie der Tieroase Stefanshof in Wildenberg im Landkreis Kelheim und dem Gnadenhof Chiemgau in Sondermoning im Landkreis Traunstein überreicht. Gruber ist vom Ergebnis begeistert und erzählt: "Insgesamt sind innerhalb von zwei Wochen 1970 Euro zusammengekommen. 96 Menschen haben an der Spendenaktion teilgenommen. Der kleinste Betrag war 1,57 Euro, der größte Betrag 15o Euro." Weil Gruber keine halbrunden Sachen mag, hat sie spontan noch 30 Euro draufgelegt, damit die 2000 Euro glatt werden.

Anfang vergangener Woche war Gruber bei den beiden Höfen, um jeweils 1000 Euro übergeben zu können. Der Tieroase Stefanshof kommt die Spende sehr gelegen, denn dort wird gerade eine Riesenprojekt verfolgt, nämlich alle Ausläufe zu pflastern. Auch der Gnadenhof Chiemgau kann jeden Cent gut gebrauchen und hat sich in einem Video noch einmal bei Gruber für die Spende bedankt.

Die versteigerten Requisiten und Kleider - darunter sogar ein Mund-Nasenschutz von "Sturm der Liebe" - wurden laut Gruber bereits an die Gewinner versandt. Bei der Aktion bekam nicht automatisch der Meistbietende den Zuschlag für die jeweiligen Stücke, sondern unter allen, die spendeten, wurde am Ende der Aktion ausgelost, wer das jeweilige Stück erhält. Zur Verlosung standen neben Kleidungsstücken auch ein Geldbeutel, eine Halskette und ein Taschenspiegel.

Lesen Sie hier die Vorgeschichte

Oberviechtach

Wer keines der Teile bekommen hat, aber trotzdem gespendet hat, soll laut Gruber nicht völlig leer ausgehen. "Alle anderen, die bei der Verlosung ,leer' ausgegangen sind, erhalten heute per Mail ein ,Ich sage Danke,-Video von mir", schreibt Gruber in einer Mail an unsere Redaktion.

Gruber war am Freitag, 5. Februar, das letzte Mal als Amelie Limbach in "Sturm der Liebe" zu sehen. Damit endete ihr Engagement bei der Serie, da ihre Figur den "Fürstenhof" verlassen hat. Aktuell arbeitet Gruber freiberuflich als Sprecherin von ihrem Münchener Zuhause aus in ihrem eigenen Studio.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.