20.10.2020 - 14:02 Uhr
TeunzOberpfalz

Teunz investiert über 100 000 Euro für bessere Straßen

Den Schäden in ihrem Straßennetz hat sich die Gemeinde Teunz angenommen. Für rund 100 000 Euro sind verschiedene marode Streckenabschnitte auf Vordermann gebracht worden.

Bürgermeister Norbert Eckl und Bauhofleiter Josef Fuchs nahmen die Straße in Richtung Hebermühle in Augenschein.
von Christof FröhlichProfil

Der Teunzer Gemeinderat hat eine Summe von über 100 000 Euro im Haushalt eingeplant, um noch vor Einbruch des Winters marode Straßen oder Teile davon in einen besseren Zustand zu versetzen. Laut Bürgermeister Norbert Eckl waren diese Ausbesserungsmaßnahmen unbedingt erforderlich, um größere Schäden durch weitere Frosteinbrüche zu vermeiden. Gleichzeitig sollte damit das Ortsbild verschönert und, falls es in diesem Winter Schnee geben sollte, den Räumdiensten ihre Arbeit erleichtert werden.

Um einen Sanierungsstau bei den immerhin 47,4 Kilometer Gemeindestraßen zu vermeiden und diese in einem vernünftigen Zustand zu halten, müssen jedes Jahr solche Ausbesserungsarbeiten eingeplant und dafür – auch bei angespannter Haushaltslage – Finanzmittel bereitgestellt werden. Heuer sind verschiedene Schäden in Wildstein, Kühried, Ödmiesbach, Zeinried und Teunz durch die Firma Huber aus Rötz behoben worden.

Die Gemeinde Teunz werde auch in den kommenden Jahren versuchen, die Straße in einem vernünftigen Zustand zu halten, versicherte Bürgermeister Norbert Eckl. Bei einer Inspizierung der Sanierungsmaßnahmen konnten er und Bauhofleiter Josef Fuchs der beauftragten Firma eine gute Ausführung bescheinigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.