16.07.2018 - 12:23 Uhr
Thanhausen bei BärnauOberpfalz

Über 225 Fahrzeuge beim Bulldogtreffen in Kaltenmühle

Ein Riesenerfolg war das 17. Bulldogtreffen der Bulldogfreunde Thanhausen. Mit über 225 historischen Fahrzeugen gab es mehr Teilnehmer als die vergangenen Jahre.

von Autor LKProfil

Das weitläufige Betriebsgelände der Sanitär-Firma Hecht auf der Kaltenmühle bot genügend Platz für das 17. Bulldogtreffen verbunden mit der Hausmessen ansässiger Firmen sowie weiteren Unternehmen. Die Zahl der teilnehmenden Fahrzeuge wurde mit rund 225 Feuerzeugen im Vergleich zum Vorjahr wieder überschritten. Die Teilnehmer kamen mit ihren Bulldogs nicht nur aus dem Landkreis sondern auch aus Selb, Vohenstrauß, Windischeschenbach, Weiden oder Tachau.

Mc Cormik gewinnt

Angefahren waren Oldtimer-Bulldogs und neue Fahrzeuge. Pokale gab es für den ältesten Teilnehmer, für den ältesten Traktor und für die weiteste Anreise. Der älteste Bulldog war ein Mc Cormik (Baujahr 1924) aus Halže (CZ). In dieser Kategorie glänzte auch Philipp Schiffl aus Tirschenreuth, der mit einem Bulldog aus dem Jahr 1934 teilnahm. Die weiteste Anreise mit 64 Kilometer hatte Roland Henke aus Selb. Als ältester Teilnehmer wurde der 84-jährige Heinrich Schicker aus Thanhausen geehrt.

Das Bulldogtreffen begann mit einem Festgottesdienst um 8.30 Uhr im Festzelt, den der Bärnauer Stadtpfarrer Johann Hofmann hielt. Er ging in seiner Predigt auf das Evangelium nach Markus ein und verwies darauf, dass wir fest an Gott halten und unser Leben nach ihm ausrichten sollen. Den Gottesdienst und den anschließenden Frühschoppen gestaltete die Thanhausener Blaskapelle musikalisch.

Viele Besucher drängten bereits am Vormittag, als auch die historischen Fahrzeuge antuckerten, interessiert über das Ausstellungsgelände und belegten die Plätze im Festzelt. Es wurde wieder ein rundes und tolles Programm geboten. Auch fürs leibliche Wohl war mit Weißwürsten, Grillspezialitäten, Käse mit Brezen, Kaffee und Kuchen und natürlich auch mit Getränken bestens gesorgt.

Bulldogparade

Wenn sich die Ackerschlepper treffen, dann geht es alles andere als schleppend voran. Um 14 Uhr standen die Teilnehmer mit ihren Bulldogs parat für die Rundfahrt von Kaltenmühle über Hohenthan nach Thanhausen und dann zurück nach Kaltenmühle. Am nachmittag wurden auch wieder Rundfahrten mit dem Hanomagexpress angeboten. Auch für die Kinder war jede Menge Spaß und Unterhaltung geboten. Zudem konnten sich die Gäste auf der Hausmesse umsehen. Präsentiert wurden Neuheiten bei Sanitär, Heizung und Elektro sowie Körperpflege und Hausreinigung.

Im weiteren Verlauf fand dann die Pokalverleihung statt. Anschließend ging es im Festzelt vergnügt weiter. Am Abend spielte noch Alleinunterhalter Manfred Raschke aus Mähring auf und unterhielt die Besucher. Die Bulldogfreunde Thanhausen übernahmen die Bewirtung und danken allen Teilnehmern und Besuchern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp