23.03.2020 - 17:43 Uhr
ThansteinOberpfalz

Bleibt es bei der Fördersumme?

Das Thanstein von morgen soll ein Thanstein mit Charme sein. Bürgermeister Walter Schauer skizziert, wie das mit der Dorferneuerung gelingen kann. Doch ob die Fördergelder in der Corona-Krise noch wie angepeilt fließen?

Die alte Schule im Ortskern von Thanstein ist ein zentraler Teil der Dorferneuerung.
von Udo WeißProfil
Bürgermeister Walter Schauer: „Es sind ambitionierte Maßnahmen, die den Charme von Thanstein erhalten“.

Das Dorferneuerungsverfahren wurde im Gemeinderat thematisiert. Bürgermeister Walter Schauer nannte die Eckpunkte. Bereits in den Jahren 2016/2017 wurde der Plan erstellt, die Planungsleistungen wurden 2018 vergeben. Die Dorferneuerung umfasst die Sanierung der alten Schule mit 80-prozentiger Förderung durch "Innen statt Außen". Auch der Kirchvorplatz, das Burgumfeld und die Neugestaltung des Dorfplatzes mit Wiederaufbau einer historischen Scheune als Dorfstadel sowie der Gehweg an der Eibensteinstraße zählen zu dem Vorhaben, das laut Kostenschätzung bei etwa vier Millionen Euro lag und mittlerweile sechs Millionen Euro umfasst.

Die enorme Kostensteigerung ist laut Schauer auch auf Maßnahmen zurückzuführen, die erst nach und nach zutage getreten sind, wie die Erneuerung der Mauern der Burg. Anhand von Modellbildern, die die fertiggestellten Maßnahmen zeigten, erläuterte Walter Schauer die Vorhaben, die das "Thanstein von morgen" bestimmen. "Es sind ambitionierte Maßnahmen, die den Charme von Thanstein erhalten", so der Bürgermeister.

Der sehr gestiegene Kostenrahmen, der Dorfstadel sowie die Frage, ob es angesichts der Corona-Krise die Förderungen weiter in der angegebenen Höhe gebe, führten zu einer ausgiebigen Diskussion unter den Räten. Abschließend wurde der vorgestellte Dorferneuerungsplan einstimmig genehmigt, allerdings mit dem Zusatz: Vonseiten der Gemeinde wird versucht, einen Förderverein für die Nutzung des Stadels ins Leben zu rufen. Ansonsten solle bei einer Feier im Dorfstadel ein Nutzungsentgelt bezahlt werden.

Im ersten Quartal 2020 sollen Planung und Ausschreibung fertig sein. Baubeginn wird Mitte Mai 2020 sein. Ab Frühjahr 2021 wird der Dorfplatz neu gestaltet, mit den Sanierungen von Dorfstraße, Tradweg und Gehweg Eibensteinstraße. Für das gesamte "Zukunftsprojekt" werden insgesamt zwölf Jahre veranschlagt. In den nächsten drei Jahren fallen etwa 920 000 Euro Kosten für die Gemeinde an. Der Kostenvereinbarung der ALE Oberpfalz zwischen der Gemeinde Thanstein und der Teilnehmergemeinschaft Thanstein bezüglich der Förderung des Dorfstadels wurde geschlossen zugestimmt.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.