03.11.2021 - 11:34 Uhr
Themenreuth bei LeonbergOberpfalz

Ehrungen für langjährige Feuerwehr-Aktive aus der Stadt Mitterteich und der Gemeinde Leonberg

Feuerwehraktive aus dem Bereich von Kreisbrandmeister Wolfgang Wedlich (stehend, Fünfter von links) wurden für 25- und 40-jährigen aktiven Dienst ausgezeichnet. Glückwünsche gab es dazu auch von Landrat Roland Grillmeier (stehend, Mitte), den Bürgermeistern Johann Burger, Stefan Grillmeier (stehend, Zweiter und Dritter von links), Kreisbrandinspektor Stefan Gleißner (links) sowie Kreisbrandrat Andreas Wührl (stehend, Sechster von links).
von Konrad RosnerProfil

Aktive von mehreren Feuerwehren aus dem Bereich von Kreisbrandmeister Wolfgang Wedlich erhielten kürzlich Auszeichnungen für ihren jahrzehntelangen Dienst. Dazu waren sie zu einem Ehrenabend mit Essen in den Gasthof „Finkenstich“ in Themenreuth eingeladen.

Für 40 Jahre im aktiven Dienst wurden Max Schmid (Großensees) sowie Johann Gruber und Klaus Quast (beide Mitterteich) ausgezeichnet. Seit 25 Jahren im aktiven Dienst sind Hans Eckert (Pechofen), Bernhard Lindner, Josef Wührl und Thomas Lipfert (alle Leonberg), Wolfgang Haberkorn und Markus Krieger (beide Pleußen), Stefan Greber und Stefan Stauber (beide Königshütte), Matthias Härtl und Andreas Gleißner (beide Großensees), Matthias Burger (Großensterz) und Matthias Wagner (Mitterteich).

„Feuerwehrdienst ist eine Spitzenleistung“, sagte Landrat Roland Grillmeier, der sich freute, Angehörige seiner Heimatwehren ehren zu dürfen. Gerade seit Beginn der Pandemie habe die Feuerwehr Enormes geleistet und sich neuen Herausforderungen gestellt. Dafür könne er nur Danke sagen. Das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehr-Aktiven sei beispielhaft.

In ihren Grußworten betonten die beiden Bürgermeister Johann Burger (Gemeinde Leonberg) und Stefan Grillmeier (Stadt Mitterteich), dass das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehren nicht selbstverständlich sei. Stefan Grillmeier sagte wörtlich: „Was wären wir ohne die Feuerwehren? Nichts.“ Grillmeier und Burger zeigten sich stolz auf ihre Feuerwehren, stellten besonders auch die Nachwuchsarbeit heraus und sicherten jegliche Unterstützung zu.

Kreisbrandrat Andreas Wührl gratulierte den Geehrten im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes und bat die erfahrenen Aktiven, ihr Wissen an die Jugend weiterzugeben. Wührl wies darauf hin, dass jeder Geehrte eine Ehrenamtscard bekomme, mit der man so manche Vergünstigung erhalte. Aktive, die für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt wurden, können für eine Woche in das Feuerwehrheim St. Florian nach Bayerisch Gmain fahren und dort Urlaub machen. Wührl abschließend: „Macht weiter so, vor allem auch mit der guten Zusammenarbeit zwischen einzelnen Wehren und mit den Gemeinden.“

Im Namen der Kommandanten der einzelnen Wehren sprach Mitterteichs Kommandant Franz Bauernfeind Dankesworte. Er machte deutlich, dass die Aktiven viele Einsätze zu bewältigen hätten, die oftmals nicht leicht zu verarbeiten seien. Hinzu kämen zahlreiche Übungen, Ausbildungsmaßnahmen und Lehrgänge, die es zu absolvieren gelte. Bauernfeind betonte, dass sich gerade im Bereich Technik in den vergangenen Jahren im Feuerwehrwesen vieles geändert habe. Hier sei eine umfassende Ausbildung wichtiger denn je. Er dankte den Geehrten dafür, dass sie viel Freizeit für den Feuerwehrdienst opferten. Abschließend bat auch er darum, das Wissen stets an die Jugend weiterzugeben.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.