04.05.2021 - 15:30 Uhr
Themenreuth bei LeonbergOberpfalz

Holzlaster kippt auf Radweg

Auf der Bundesstraße zwischen Mitterteich und Tirschenreuth ist ein Holzlaster von der Straße abgekommen. Er stürzte auf den angrenzenden Rad- und Fußweg. Die Straße war mehrere Stunden gesperrt.

Der vollbeladene Holztransporter geriet auf das Bankett und kippte auf den Radweg.
von Josef RosnerProfil

Rund einen Kilometer nach der Abfahrt Themenreuth auf der Bundesstraße 15 von Mitterteich in Richtung Tirschenreuth kam am Dienstagvormittag gegen 9.40 Uhr ein vollbeladener Holzlaster von der Fahrbahn ab. Der Transporter geriet aufs Bankett und kippte um. Der Holzlaster blieb im Straßengraben und am angrenzenden Rad- und Fußweg liegen. Glücklicherweise war zu dieser Zeit keine Person auf dem Weg unterwegs.

Als Grund für den Unfall nannte die Polizei "vermutlich Unachtsamkeit". Ein hinzugezogener Bergungsdienst befreite schließlich den Transporter. Die Holzstämme lud ein Kran auf ein Ersatzfahrzeug um. Für die Dauer der Bergung war die Bundesstraße bis etwa 15 Uhr komplett gesperrt.

Der Lastwagen-Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr Mitterteich war zur Bergung und Verkehrslenkung mit zahlreichen Kräften vor Ort. Den Schaden an dem Holztransporter schätzt die Polizei auf eine mittlere fünfstellige Summe. Zudem wurde der Straßengraben erheblich beschädigt.

Unfallatlas Oberpfalz: Wo es wann wie häufig kracht

Amberg
Der vollbeladene Holztransporter geriet auf das Bankett und kippte auf den Radweg.
Der vollbeladene Holztransporter geriet auf das Bankett und kippte auf den Radweg.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Eva-Maria Hinterberger

Sehr geehrter Herr Steiner, sehr geehrter Herr Reiter, 

in unserer Netiquette steht: "Nicht prüfbare Unterstellungen und Verdächtigungen, die durch keine glaubwürdigen Argumente oder Quellen gestützt werden, entfernen wir. Bitte bemühen Sie sich um nachvollziehbare Aussagen."

Bei Ihren Aussagen zur Handynutzung und Drogen- und Alkoholtest handelt es sich unterschwellig um genau solche Unterstellungen und Verdächtigungen. Deswegen wurden Ihre Kommentare hier gelöscht. 

05.05.2021
J Steiner

Ja was ich schreiben wollte, ein weiteres Beispiel für den überhandnehmenden Holztransportverkehr auf der Strasse in unserer Region, das Unternehmen ist aus Prag, Name steht vorne auf dem LKW und wenn der NEUE TAG das nicht unkenntlich macht darf ich das auch schreiben, liebe Leute von der Redaktiion, deswegen müssen Sie meine Artikel nicht zensieren, und für seine fatalen Folgen. Reines Glück dass niemand zu Tode gekommen ist.
Ein langfristiges Konzept für die Holzindustrie kann nur bedeuten, den Wiederaufbau der Bahn Richtung Liebenstein zu prüfen, alles andere ist Wahnsinn.
Und neue Industrien so anzusiedeln dass Transporte möglichst wenig zunehmen, einfach in die Landschaft klatschen geht nicht.

04.05.2021
Katrin Pasieka-Zapf

Guten Morgen, gerne dürfen Sie zu diesem Thema diskutieren. Allerdings dulden wir keine Unterstellungen, die nicht zu beweisen sind. Solche Kommentare werden von uns gelöscht. 

05.05.2021
gerhard reiter

Sehr geehrte Frau Pasieka-Zapf,

da mein Diskussionsbeitrag von Ihnen gelöscht wurde, vermuten Sie möglicherweise eine Unterstellung? Ist das richtig? Falls ja, worin sollte diese Ihrer Meinung nach bestehen? Ich würde das gerne auch mal beim Presserat einreichen.
Vielleicht noch einen Gedanken dazu: Der neue Tag ist sich nicht zu schade Unterstellungen, die der Tirschenreuther Bürgermeister gegenüber den Protesten zur geplanten Ziegler Ansiedlung zu veröffentlichen, Zitat aus dem Artikel "Ich habe fast den Eindruck, dass es nicht gewollt ist, dass sich die nördliche Oberpfalz positiv entwickelt" https://www.onetz.de/oberpfalz/tirschenreuth/ziegler-ansiedlung-tirschenreuth-buergermeister-kritisiert-vorgehen-naturschuetzer-id3214784.html

Ich poste meine Kommentar separat nochmal, dann können Sie gerne Stellung nehmen.

05.05.2021