50 Jahre Dienst als Organist in der Pfarrei Thurndorf: Doppelehrung im Erntedankgottesdienst

Domkapitel und Erzbischof hatten zwei Urkunden nach Thurndorf übersandt. Darauf zu lesen ist der Dank des Erzbistums Bamberg für „50 Jahre Dienst als Organist der Musica sacra“.

Von links: Gerd Dettenhöfer, Thomas Looshorn, Pater Samuel Patton, Georg Schraml, Franz Eller.
von Redaktion ONETZProfil

Auf den beiden Dokumenten standen die Namen Franz Eller und Gerhard Dettenhöfer. Beide hatten im März beziehungsweise im Mai 1970 erstmals anlässlich einer Andacht die Orgel der Thurndorfer Pfarrkirche gespielt. Damals waren die Andachten am Sonntagnachmittag und eine Maiandacht noch eine Selbstverständlichkeit.

"Zwei Musiker haben vor 50 Jahren ‚Ja' gesagt zum Orgeldienst in unserer Pfarrei", hob Pater Samuel Patton hervor. Eine Messe ohne Kirchenorgel sei, wie wenn in einer Suppe kein Salz wäre, umschrieb er seine Dankesworte. Passend zum Erntedankfest überreichten die Vorsitzenden von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung, Thomas Looshorn und Georg Schraml, zusammen mit den Urkunden Geschenkkörbe, bestückt mit den verschiedensten Lebensmitteln aus der Region.

Die Geehrten wiederum betonten das Verständnis ihrer Familien, da oftmals Kirchentermine mit denen zu Hause abzustimmen waren. Mittlerweile werde seit Beginn ihres Dienstes bereits die vierte Orgel in der Pfarrkirche bespielt, was eventuell auch mit der „intensiven“ Spielweise zusammenhängen könne, meinten Franz Eller und Gerd Dettenhöfer. Besonders in Erinnerung sei die große Anspannung bei den jeweils ersten „Einsätzen“ geblieben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.