Beim Straßenausbau in Tiefenbach geht es voran

Ein Teilstück in der Irlacher Straße ist asphaltiert. Die weitere Arbeiten schreiten mit unvermindertem Tempo voran.
von Externer BeitragProfil

Es geht voran: Ein Teilstück der im Ausbau befindlichen Staatsstraße 2400 im Innerortsbereich von Tiefenbach (Irlacher Straße) ist asphaltiert worden, und zwar das Anbindungsstück von der Sonnenstraße zur Hoffelder Straße. Nachdem im Vorfeld die Waldmünchner Baufirma Wagner die „Untergrundarbeiten“ für Kanal und Wasserversorgung, die Verlegung der Leitungen für die Straßenbeleuchtung und der Leerrohre für die Glasfaserinfrastruktur sowie den erforderlichen Straßenaufbau bei teils widrigen Wetterverhältnissen erledigt hatte, rückte die Firma Huber&Rappl, Rötz, mit ihren schweren Maschinen an, um die erste Asphaltschicht aufzuziehen.

Nun kann der Verkehr zumindest in diesem Abschnitt wieder fließen, eine direkte Anbindung von der Sonnenstraße zur Hoffelder Straße ist gegeben. Das dürfte auch die zum Teil beengte Umleitungsstrecke über die Bachstraße Richtung Ortsmitte etwas entlasten. Die weiteren Bauarbeiten in der Irlacher Straße – Richtung Abzweigung Hauptstraße/Waldbadstraße und Richtung Kreisverkehr – gehen mit vollem Tempo weiter. Die Fertigstellung ist für Ende Juli/Anfang August ins Auge gefasst.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.