Für abwechslungsreiche Ferien

Verwaltungsgemeinschaft Tiefenbach-Treffelstein zieht an einem Strang

Für das gelungene Ferienprogramm bedankten sich die beiden Bürgermeister Ludwig Prögler und Helmut Heumann bei den Akteuren des letzten Ferienprogramms und den federführenden Jugendbeauftragten.
von Autor NISProfil

(nis) Für das umfangreiche und gelungene Ferienprogramm der Gemeinden Tiefenbach und Treffelstein bedankten sich im Gasthaus Russenbräu die beiden Bürgermeister Ludwig Prögler und Helmut Heumann bei allen Beteiligten.

Prögler begrüßte zu der kleinen Feierstunde die beiden Jugendbeauftragten der Gemeinde Tiefenbach Bianca Ederer und Johannes Betz. Die Jugendbeauftragte der Gemeinde Treffelstein Sabine Schneider war verhindert.

Bürgermeister Prögler rief nochmals alle Aktionen des Ferienprogrammes in Erinnerung und die anwesenden Akteure zogen dazu ihr Resümee, das durchwegs positiv ausfiel. Mit wenigen Ausnahmen sind die Macher des Ferienprogrammes für dieses Jahr auch wieder dabei und dafür ernteten sie viel Lob und Applaus. Bianca Ederer stellte das bereits fertige Programm 2019 des Landkreises Cham vor und wer im nächsten Heft dabei sein will, muss bis Oktober seine Aktion melden.

Um Meldungen für das laufende Jahr bat Ederer per Vorlage wieder für das nächste Ferienprogramm der beiden Gemeinden. Dazu hatte sie eine Ideensammlung mit beigefügt. Dort sollten jeder Verein oder Einzelperson etwas Passendes für Kinder und Jugendliche jeden Alters finden. Die Jugendbeauftragten achten wieder auf eine gesunde Mischung um für Jung und Alt, Mädchen wie Jungen, ein abwechslungsreiches Programm zusammen zu stellen.

Abschließenden Lob kam ebenso von Bürgermeister Heumann, der meinte: "Etwas besseres können wir gar nicht haben". Er ist begeistert, dass die Verwaltungsgemeinschaft Tiefenbach/Treffelstein auch beim Ferienprogramm an einem Strang zieht.

Die Jugendbeauftragte Ederer bekam ebenso Rückmeldungen, dass dieses Ferienprogramm mit größeren Kommunen leicht mithalten könne.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.