Wenn Wasser heilend wirkt

„Kneipp – ein altes Naturheilverfahren neu entdecken“. Mit Gesundheitspädagogin und Kneippexpertin Barbara Winkler entdecken Senioren dieses Thema für sich.

Kneippexpertin Barbara Winkler zeigte auch praktische Anwendungen.
von Autor LTSProfil

Der Seniorentreff hatte in Zusammenarbeit mit der KEB Cham zum Vortrag ins Pfarrheim eingeladen. Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897), selbst an der damals gefürchteten Tuberkulose erkrankt, erkannte die heilende Wirkung des Wassers und wurde wieder gesund. "Ich glaube, dass es kein Heilmittel gibt, das sicherer heilt als Wasser". Daraus entwickelte er fortan eine Lebensweise, die den kranken Körper heilen und vor Krankheiten schützen soll.

Die gesundheitliche Lehre der Kneipp-Medizin wird in fünf Wirkprinzipien untergliedert und vornehmlich bei Arthrose-, Herz- und Rheumaerkrankungen angewendet. Als Schwerpunkt nannte Barbara Winkler die Hydrotherapie, bei der mittels Wasser Kälte- und Wärmereize ganzheitlich positive Reaktionen am Körper vermittelt werden. Bekannteste der über 120 Anwendungen sind Wassertreten, Armbäder, Oberkörperwaschung und Gesichtsgüsse. Dabei sollten jedoch bestimmte Grundregeln beachtet werden. So dürfen Kaltanwendungen nur am warmen Körper erfolgen, das Wasser muss frei ablaufen können und nach der Anwendung ist eine sofortige Erwärmung unabdingbar. Hinsichtlich der Ernährung setzt die Kneipplehre auf eine einfache, ausgewogene und natürliche Mischkost. Ernährung sollte zudem als Medizin gesehen werden. Für Menschen ab 50 Jahren gelten "andere Mahl- Zeiten" so Winkler.

Bei der Bewegungstherapie wird zwischen aktiver (tägliches Spazierengehen) und passiver (zum Beispiel Klangschalenmassage) unterschieden. Besonders das Barfußgehen härtet den Körper ab und regt die Durchblutung an. "Gegen jede Krankheit ist ein Kräutlein gewachsen", setzte Pfarrer Kneipp ebenso auf die Wirkung verschiedener Heilpflanzen zur Vorbeugung, Linderung und Heilung verschiedener Krankheiten.

Mit der wachsenden Beliebtheit von Naturheilverfahren und Wellness gewinnt die kneippsche Therapie in der heutigen Zeit wieder mehr an Bedeutung, betonte die Referentin. Einige praktische Anwendungen aus dem Bereich der Wasseranwendungen wie Herzkompresse, Gelenkwickel und Armbad sowie Quark- und Kräuterwickel rundeten das Vortragsthema ab. Cilly Höcherl bedankte sich im Namen der Senioren bei der Referentin für den anschaulichen Vortrag.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.