28.07.2021 - 10:55 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

61 junge Christen empfangen Sakrament der Firmung in Tirschenreuth

In zwei Gottesdiensten wurden die insgesamt 61 Jugendlichen in der Stadtpfarrkirche Tirschenreuth gefirmt. Im Bild: Die Firmlinge aus Tirschenreuth und Mähring mit Stadtpfarrer Georg Flierl, Pfarrer Armin Maierhofer, Kaplan Daniel Fenk, Weihbischof Dr. Josef Graf (hinten links) und den Gemeindereferentinnen Doris Mehler, Sabine Schiml.
von Externer BeitragProfil

61 junge Christen aus den Pfarrgemeinden Tirschenreuth, Wondreb, Mähring, Griesbach und Großkonreuth empfingen von Weihbischof Dr. Josef Graf in zwei Gottesdiensten in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Tirschenreuth das Sakrament der Firmung.

Weihbischof Dr. Graf verstand es, die Jugendlichen für die "Sache Jesu" zu begeistern. Lebendig und lebensnah predigte er über die Bedeutung der Firmung im Leben der jungen Menschen. "Nun seid ihr vollwertige Christen! So wie die Jünger damals Menschen für Jesus begeistert haben, so seid ihr jetzt eingeladen, Menschen zu begeistern", ermutigte er die Firmlinge. "Gerade in dem Alter, in dem die Eltern schwierig werden, ist die Begeisterung für Idole oft groß", stellte er fest. Graf selbst sei besonders begeistert und beeindruckt von Menschen, die in ihrem Leben ohne zu zerbrechen, gestärkt durch den Heiligen Geist, weiter vertrauensvoll durchs Leben gehen und das Schwere bewältigen. Es nütze den Christen nichts, wenn man nach dem Motto lebt: "Jeder denkt an sich, dann ist an alle gedacht." Er ermutigte die Firmlinge, sich mit einem offenen Herzen und zupackenden Händen in die Gemeinschaft einzubringen und sich ehrenamtlich im Dienst am Nächsten in Kirche und Gesellschaft zu engagieren. "Wenn sich jemand engagiert, gibt er seine Zeit und Kraft für die Gemeinschaft." Die Firmlinge sollten mutig sein und zu ihrem Glauben stehen, sagte Weihbischof Dr. Graf.

Herzlich bedankte er sich bei den Gemeindereferentinnen Sabine Schiml und Doris Mehler für die kompetente Vorbereitung der Firmlinge, Kirchenmusikerin Kornelia Cichon (Orgel) und Petra Klebl-Denk (Querflöte) für die musikalische Gestaltung.

Weil gesundheitliche Sicherheit immer noch wichtig ist, überraschte der Frauenbund Tirschenreuth auch dieses Jahr wieder alle 61 Firmlinge mit kreativen, selbst genähten einheitlichen Mund-Nase-Masken.

In einem weiteren Gottesdienst wurden Jugendliche aus Tirschenreuth, Großkonreuth und Griesbach gefirmt. Im Bild: Kaplan Daniel Fenk, Pfarrer Charles Ifemeje, Weihbischof Dr. Josef Graf sowie Stadtpfarrer Georg Flierl (von links).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.