23.05.2019 - 16:07 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

"Das ist der absolute Wahnsinn"

Die multikulturelle Fußballmannschaft des FSV Tirschenreuth steigt in die Kreisklasse auf. Diese Entwicklung sei auch für die Stadt herausragend, hieß es bei der Feier anlässlich der Meisterschaft.

Groß ist die Freude beim FSV Tirschenreuth, der als A-Klassenmeister in die Kreisklasse aufgestiegen ist. Im Bild die Spieler mit ihren Trainern und Betreuern, sowie Drittem Bürgermeister Norbert Schuller (Dritter von links stehend) und FSV-Vorsitzenden Herbert Sladky (rechts).
von Konrad RosnerProfil

Diese wurde mit einer kleinen und eindrucksvollen Dankandacht, die Stadtpfarrer Georg Flierl in der Fatima-Kapelle hielt, eröffnet. Der A-Klassen-Meister FSV Tirschenreuth zog danach weiter in sein Sportheim. Zu Beginn der Meisterschaftsfeier dankte FSV-Vorsitzender Herbert Sladky vor allem Spielleiter Jürgen Rieger. "Er hat alles in die Wege geleitet." Sladky lobte auch Spielertrainer Tobias Stilp. Man habe anfangs nicht absehen können, wie sich diese Mannschaft entwickle. Umso mehr freue er sich über die A-Klassen-Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg. Sein Dank galt den Spielern und Funktionären und den Betreuern und den Fans.

"Besondere Meisterschaft"

"Respekt! Es ist eure Meisterschaft", gratulierte Dritter Bürgermeister Norbert Schuller für die Stadt Tirschenreuth. "Eine ganz besondere Meisterschaft mit Spielern aus verschiedenen Kontinenten." Dies sei wohl landesweit einmalig, so der ehemalige Landesliga-Schiedsrichter. Schuller zollte Jürgen Rieger Anerkennung für seine engagierte Arbeit, die weit über das Normale hinausgehe. "Es ist der absolute Wahnsinn", konstantierte Schuller. Er dankte auch Herbert Sladky, der in einer schwierigen Phase des Vereins noch einmal den Vorsitz übernahm. Schuller war davon überzeugt, dass der FSV auch in der Kreisklasse eine gute Rolle spielen werde.

Huberth Rosner, Sport- und Jugendbeauftragter der Stadt, gratulierte den Spielern in englischer Sprache zur Meisterschaft. Dann ließ er die Entwicklung der Mannschaft, die vor dreizehn Monaten auf dem Multifunktionssportplatz der Stadt startete, Revue passieren. "Diese Entwicklung ist auch für die Stadt Tirschenreuth herausragend", so Rosner. Sein ganz besonderer Dank galt vor allem Jürgen Rieger, der hier Enormes geleistet habe.

Viele Glückwünsche

An den Torhüter und neuen Spielertrainer des FSV, Tomas Buric, überreichte Rosner ein Torwarttrikot. Glückwünsche zum Aufstieg kamen auch von Gert Ernst (ATSV Tirschenreuth) und Willi Frankenberger (FC Tirschenreuth).

Jürgen Rieger ging anschließend noch einmal detailliert auf die abgelaufenen Saison ein, in der insgesamt 33 Spieler eingesetzt wurden. 17 verschiedene Torschützen gab es. Bis auf ein Spiel, ein Unentschieden, habe man alle Spiele gewinnen können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.