21.06.2018 - 15:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Der ehemaligen Heimat verbunden

Geistlicher Rat Wilhelm Freundl wird in Tirschenreuth beigesetzt

Geistlicher Rat Wilhelm Freundl.
von Josef RosnerProfil

(jr) "Er hat seine Heimat gerne besucht. Leider war dies in den beiden letzten Jahren nicht mehr möglich, das Alter und die fehlende Kraft machten ihm sehr zu schaffen", sagte Neffe Willi Röckl. Die Rede ist von Bischöflich Geistlichen Rat Wilhelm Freundl, der am Dienstag im Alter von 87 Jahren verstarb. Heute wird er im Priestergrab in Tirschenreuth beigesetzt. Familiäre Kontakte bestanden bis zuletzt nach Mitterteich, Poppenreuth und Großkonreuth.

Aufgrund seines schwachen Herzens war Wilhelm Freundl seit Dezember vergangenen Jahres im Altenheim St. Jodok-Stift in Landshut untergebracht. Nach mehreren Krankenhausaufenthalten wurde er immer schwächer. Am Dienstag ist er für immer eingeschlafen.

Wilhelm (genannt Willi) Freundl hatte am 25. August 1930 als Sohn des Landwirtsehepaares Margareta und Ludwig Freundl in der Regensburger Straße in Tirschenreuth das Licht der Welt erblickt. Dort war er mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester Maria (später Röckl) aufgewachsen. Im September 1941 kam der Verstorbene mit elf Jahren ins Alte Gymnasium nach Regensburg, dort legte er im Juli 1950 die Allgemeine Hochschulreife ab.

Als 15-Jähriger muss er den Tod seiner Mutter betrauern, die infolge einer Krankheit verstarb. Fünf Jahre später verlor er seinen Vater durch einen unverschuldeten Verkehrsunfall. Nach dem Besuch des Priesterseminars in Regensburg wurde Wilhelm Freundl am 29. Juni 1956 im Dom zu Regensburg zum Priester geweiht. Anschließende Stationen waren als Kaplan Schwandorf und später als Präfekt in Regensburg. Zum 1. September 1968 wurde Wilhelm Freundl zum Direktor des Caritasverbandes Landshut ernannt. Dort war er bis zu seiner Pensionierung 27 Jahre lang tätig. Am 16. Juni 1989 ernannte ihn der damalige Bischof Manfred Müller zum Bischöflichen Geistlichen Rat.

Bis Ende 2012 war Freundl zudem als ständiger nebenamtliche Seelsorgehilfe im Dekanat Landshut und in der Gehörlosenseelsorge tätig. Heute Freitag, 22. Juni, findet ab 13 Uhr das Requiem für den Verstorbenen in der Tirschenreuther Stadtpfarrkirche statt. Geleitet wird die Trauerfeier von Regionaldekan und Stadtpfarrer Georg Flierl sowie von Stiftsprobst Dr. Franz-Joseph Baur aus Landshut. Auch Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann will kommen.



Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.