13.09.2020 - 18:07 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Fahrschulen geben nach Zwangspause wieder Vollgas

Die Coronakrise verändert alles. Auch den Fahrschulunterricht. „Ich bin seit 50 Jahren Fahrlehrer, aber so etwas habe ich noch nie erlebt“, sagt Erwin Jaspers.

Anna-Lena Baumgärtl beim Prüfen des Motorölstandes. Die Fahrlehrer Otto Gradl (links) und Dominic Zeitler schauen genau hin.
von Konrad RosnerProfil

Nicht nur der 74-jährige Fahrlehrer Erwin Jaspers hofft, dass es irgendwann mal wieder „normale Fahrstunden“ und „normalen Unterricht“ gibt wie vor Coronazeiten. Mit Mundschutz Auto zu fahren und Erklärungen zu geben, sei doch eine erhebliche Umstellung, meint der erfahrene Lehrer, der seit Jahrzehnten im Geschäft ist - wenngleich viele Fahranfänger betonen, dass ihnen das nichts ausmacht.

Erwin Jaspers und sein Sohn Jürgen betreiben sowohl in Tirschenreuth als auch in Bärnau eine erfolgreiche Fahrschule und sind jetzt froh, dass seit einigen Wochen die Fahrschulen wieder theoretischer und praktischer Unterricht möglich ist. "Neun Wochen lang waren die Fahrschulen wegen Corona geschlossen", rechnet Jürgen Jaspers vor. Viele Fahrstunden und natürlich auch die Prüfungstermine beim TÜV fielen aus.

Und nach dem Neustart vor einigen Wochen gab es doch einige Umstellungen. In den Theorie-Unterricht dürfen nicht mehr alle Interessenten gleichzeitig kommen, die Gruppen wurden verkleinert. Dies bedeutet natürlich für die Fahrlehrer mehr Arbeit durch mehr Unterrichtseinheiten. Jürgen Jaspers dazu: „Der Theorie-Unterricht ist anstrengender als zuvor, auch weil zwischen dem Fahrlehrer und den Schülern ein Glaswand ist." Beim Fahren ist der Mundschutz absolut Pflicht, sowohl für den Fahrlehrer als auch für den Fahrschüler.

Auch Otto Gradl, der Fahrschulen in seinem Stammsitz in Konnersreuth sowie in Waldsassen, Mitterteich und Bad Neualbenreuth betreibt, sieht dies ähnlich. „Wir hatten über Wochen keinerlei Einnahmen und schoben alles vor uns her.“ Finanziell habe er sich dank einiger finanzieller Reserven über Wasser halten können. Immerhin habe seine Fahrschule vier Fahrlehrer, einige musste er in Kurzarbeit schicken. Apropos Geld: Erwin Jaspers erzählt, dass er einen Antrag auf staatliche Förderung stellen wollte. Doch vom Staat bekomme er keinen Cent. Erst müsse sein Privatvermögen ausgeben werden.

Glücklicherweise ist bei den Fahrschulen der aufgelaufene Stau an Unterrichtsstunden zum größten Teil bewältigt. Zum Unterricht kommen auch Otto Gradls Fahrschüler mit Masken, die sie am Sitzplatz abnehmen können. An das Fahren mit Maske habe er sich mittlerweile gewöhnt, sagt der Lehrer.

Auch bei den Fahrprüfungen gibt es verschiedene Änderungen. So dürfen zu den Theorie-Prüfungen wegen der Abstandsregeln weniger Schüler gleichzeitig antreten. Da kann es schon mal sein, dass im Schulungsraum des TÜV nahezu den gesamten Tag nur theoretische Prüfungen auf dem Programm stehen.

Nach den Wochen der Zwangsruhe haben alle Fahrschulen in der Region aktuell Hochbetrieb. Erwin Jaspers: „An Urlaub und Freizeit ist derzeit nicht zu denken.“ Trotz alledem macht ihm die Arbeit immer noch sehr viel Spaß. „Es ist doch schön, mit jungen Leuten arbeiten zu dürfen.“

Den Fahrschülern macht das Fahren mit den Masken wenig aus, sagt die 17-jährige Anna-Lena Baumgärtl aus Waldsassen: "Ich hab damit kein Problem.“ Ähnlich sieht es der16-jährige Lukas Zölch aus Lodermühle bei Tirschenreuth, bei seiner ersten Fahrstunde: „Nee, ich kam gut klar damit, ohne Probleme.“ Allerdings bleibt den jungen Leuten derzeit auch gar nichts anderes übrig, als auf dem Weg zum Führerschein ein paar Zusatzhürden zu nehmen.

Das Corona-Testzentrum in Tirschenreuth ist seit September wieder im Betrieb

Tirschenreuth
Fahrlehrer Otto Gradl und seine Fahrschülerin Anna-Lena Baumgärtl sitzen mit der obligaten Maske im Auto.
Fahrlehrer Jürgen Jaspers und sein Fahrschüler, der 16-jährige Lukas Zölch.
Auf geht's zur ersten praktischen Fahrstunde für Lukas Zölch (rechts). Mit dabei sein Fahrlehrer Jürgen Jaspers.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.