23.02.2021 - 18:27 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Inzidenz im Landkreis Tirschenreuth bleibt auf hohem Niveau

Die Inzidenz im Landkreis stagniert auf hohem Niveau. Mit 355 Fällen in sieben Tagen, hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, bleibt der Wert bundesweit am höchsten (Stand 23. Februar, 13 Uhr).

von Michaela Kraus Kontakt Profil

Wunsiedel (305) und Weiden (252) folgen in der Statistik des Robert-Koch-Instituts auf den nächsten beiden Plätzen. Die höchste Inzidenz in Tschechien weist nach wie vor der Kreis Tachau mit 1360 Fällen auf. Sokolov hat 969 Fälle, karlsbad 857 und Eger 743, bezogen auf 100.000 Bürger.

Im Kreis Tirschenreuth erhöhte sich die Gesamtzahl der registrierten Infizierten auf 4189. Seit Montag sind 23 neue Fälle zu verzeichnen, 8 der Betroffenen standen bereits unter Quarantäne. Zudem sind nachträglich 63 weitere Verdachtsfälle auf eine Corona-Mutation aufgrund der Laborauswertung der positiven Befunde gemeldet worden (aktuell insgesamt 495). Diese Zahl ist bei der Gesamtzahl der Infizierten bereits enthalten). 219 Menschen aus dem Landkreis sind bislang an und mit Corona gestorben.

An den vergangene Woche kurzfristig zusätzlich eingerichteten fünf mobilen Teststationen wurden 338 Personen getestet, davon waren 5 positiv. Zusätzlich bietet der Landkreis derzeit für alle Bürger Testmöglichkeiten in Kemnath, Wunsiedler Straße 14 (ehemaliges Ganssmüller-Bürogebäude), jeweils Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 13 Uhr an. In Erbendorf wird in der Stadthalle Dienstag und Donnerstag von 9 bis 13 Uhr getestet.

Aktuelle Meldungen zu Corona im Newsblog

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.