12.10.2020 - 15:17 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Lehrreiche Erklärungen auf der Theaterbühne in Tirschenreuth

"Glück in 90 Minuten" lautet der Titel einer unterhaltsamen Musikrevue. Vier Darsteller der Hamburger Kammerspiele sorgen im Kettelerhaus für einen gelungenen Theaterabend.

von Ulla Britta BaumerProfil

Glück ist eine Momentaufnahme, dauerhaft einfangen kann es niemand. Dennoch rennt nahezu die gesamte Menschheit dem Glück hinterher. Nur nicht überall gleich. Was Glück ausmacht, passt sich zwangsläufig der jeweiligen Kultur und dem Reichtum eines Landstrichs an.

Der Hamburger Schauspieler Tim Grobe sucht auf der Kettelerhausbühne in der Rolle des Coach David Lautenschläger im Theaterstück "Glück in 90 Minuten" das Glück der Tirschenreuther im Publikum. "Was wollen Sie vom Leben?", lautet seine Frage. Gut verteilt wegen der Abstandsregelung rufen ihm die Zuschauer Stichwörter zu. "Frieden, Freiheit, Erfolg, Hoffnung, Gesundheit und - natürlich - Glück" zu. Aber ist alles Glück, was der Mensch dafür hält? Eine Frage, die sich die Zuschauer durchaus ernsthaft stellen. Beispiele dafür, was Glück ist oder nicht, geben vier Darsteller der Kammerspiele, besagter Tim Grobe (Coach David Lautenschläger), Madeleine Lauw (Tochter Laura und Geliebte Lara), Mario Ramos (Investmentbanker Carl-Christian Blau) sowie Lisa Tschanz (Frau Meckenstedt, Putzmann und Maus).

Anfang September begeisterte die Marvin-Gaye-Show im Kettelerhaus

Tirschenreuth

Die Musikrevue von Jan-Christof Scheibe (Autor, Komponist und musikalischer Leiter) unter Regie von Christoph Münzel wird stets mit lehrreichen Erklärungen des Bühnencoachs unterlegt. Was nicht von ungefähr kommt, denn Produzent ist das IpB-Institut für persönliche Bildung GmbH in Hamburg, wo Drehbuchschreiber Jan-Christof Scheibe arbeitet. Auf die Bühne gebracht wird es in Kooperation mit den Hamburger Kammerspielen. Mario Ramos in der Rolle des Investmentbankers Carl-Christian Blau steht wie das "Glück" persönlich auf der Bühne. So, genau so, schauen sie alle aus, diese Glückspilze, denen alles in den Schoß fällt: Schlank, hochgewachsen, glatzköpfig, elegant, dynamisch, erfolgreich und selbstbewusst haben sie die perfekte Schönheit als Frau, eine zauberhafte Tochter, eine Villa mit Swimmingpool und eine Geliebte, die so alt ist wie die Tochter. Ramos mimt schauspielerisch hervorragend den Banker wie er im Buche steht. So einem sind alle neidisch wegen seinem Glück. Wirklich? Bald kristallisiert sich heraus, der Banker hat sein in jeder Hinsicht reiches Leben nicht mehr im Griff. Er vergisst den Abiturball seiner Tochter und das Date mit seiner Geliebten Lara (dargestellt in der Doppelrolle von Madeleine Lauw). Gleichzeitig wird seine Sekretärin (wunderbare und stimmgewaltige Lisa Tschanz) versetzt und der Chef möchte, dass er sofort nach Peking fliegt. Blau gerät in Erklärungsnot, sucht erfolglos einen Ersatz für seinen Termin in Peking, wimmelt die Geliebte ab, man könne ein anderes Mal essen gehen. Tochter und Geliebte sind beleidigt.

In seiner Not packt Blau wütend und völlig aufgebracht seinen Aktenkoffer, er muss seine Geschäftsreise antreten. Nur fesselt ihn eine unsichtbare Macht an sein Büro. Vor der Tür bricht er zusammen mit Tinnitus und Atemnot. Blau sieht weiße Mäuse (Lisa Tschanz), spricht mit einer und findet Parallelen zwischen seinem und einem Mäuseleben. Damit beginnt die Kehrtwende seines Lebens, sehr bescheiden in seinem Büro als einzigen Wohnraum, den er noch hat. Unterhaltsam erlebt das Publikum, wie Glück zerrinnt, läuft der Mensch dem falschen Mammon nach. Den großartigen Hamburger Profis auf der Bühne wird der schöne Abend gedankt mit regelmäßig Zwischenapplaus und viel Beifall nach "90 Minuten Glück".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.