16.10.2019 - 13:50 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Nachts im Museum im Landkreis Tirschenreuth

In der Veranstaltungsreihe "Lange Nacht der Museen" wird ein buntes Programm für die ganze Familie geboten. Der Eintritt ist an den Aktionstagen meist frei.

Europakarpfen vor dem Fischhofpark in Tirschenreuth.
von Redaktion ONETZProfil
Kalkbrennen im mittelalterlichen Ofen.

In der Veranstaltungsreihe "Lange Nacht der Museen" laden am Freitag drei Museen zum bunten Programm für die ganze Familie ein. Im Mittelpunkt steht nach einer Pressemitteilung der Veranstalter das gesellige Beisammensein, bei dem die Besucher die Geschichte des Landkreises besser kennenlernen können. Der Eintritt ist in der Regel frei. Nur in Bärnau müssen die Besucher den üblichen Obolus für den Eintritt berappen und für die Führung extra zahlen.

Damit die Besucher entspannt überall vorbeischauen können, fährt zwischen den drei Museen stündlich "Der mim Board" kostenlos für die Besucher. Das Museumsquartier Tirschenreuth bietet am Freitag, 18. Oktober, unter dem Motto "Europa" Musik von "Bolle und Goller", Speisen und Getränke an. Beim Europa-Quiz können die Besucher ihr Wissen auf die Probe stellen und tolle Preise gewinnen. Auch für Kinder ist viel geboten: eine spannende Schnitzeljagd, Kirwazöpfe ins Haar flechten und vieles mehr. Zu einer "Bilderreise durch das Herz Europas" lädt Ingrid Leser ein. Florian Polster zeigt bei seinem Vortrag "Unser Karpfen - europaweit in aller Munde", dass dieser Speisefisch nicht nur im Landkreis Tirschenreuth seine Liebhaber hat. Nächtliche Führungen mit Gugl und Laterne lassen den Geschichtspark Bärnau-Tachov einmal auf eine ganz andere Art erleben. In der Nacht ist auch das Kalkbrennen im mittelalterlichen Ofen wie im 14. Jahrhundert eine besondere Schau. Das Museumslokal "Brot & Zeit" lädt bei Speis und Trank zum Verweilen ein. Passend zur aktuellen Sonderausstellung findet im Museum Mitterteich eine Briefmarken-Kauf- und Tauschbörse statt. Außerdem können Gäste Handwerk live erleben. Zu sehen gibt es eine Spinn- und Zwirnvorführung, Krippenschnitzen und die Arbeit an der Modelliermaschine. Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein Museumslandschaft. Um 18.20 Uhr, 20 Uhr, 21.40 und 23.20 Uhr startet der Bus am Museum Mitterteich. Erster Halt ist das Museumsquartier Tirschenreuth um 18.40, 20.20, 22 und 23.40 Uhr. Im Geschichtspark Bärnau-Tachov hält der Bus um 19 Uhr, 20.40, 22.20 und um 24 Uhr. Von dort aus fährt der Bus wieder zurück um 19.10, 20.50, 22.30 und 0.10 Uhr. Im MuseumsQuartier ist er dann um 19.30, 21.10, 22.50, 0.30 Uhr. Zurück im Museum Mitterteich hält der Bus um 19.50, 21.30, 23.10 und 0.50 Uhr. Die Fahrten sind für die Besucher der Museumsnacht kostenlos. Der Bus hält direkt bei den Museen. Eine Woche später, am Freitag, 25. Oktober, lädt das Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum in Kemnath zu einer Sagenlesung aus dem Fichtelgebirge und dem Steinwald ab 18.30 Uhr. Bekannt ist der Erzähler Adrian Roßner weit über die Region hinaus durch die Serie "Adrians G'schichtla" im BR. Da auch "Geister-Speisen" gegen eine Spende angeboten werden, wird eine Anmeldung unter 09642/8481 oder E-Mail: heindl-anton[at]t-online[dot]de erbeten. Im November feiern die Museumsnächte den Abschluss auf der Burg Falkenberg. Am Freitag, 22. November, wird ab 18 Uhr zu Musik, Lesungen und Vorträgen eingeladen.

Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum Kemnath.
Museumsnacht im Museum Mitterteich.
Auch für Kinder gibt es viel zu entdecken bei der Museumsnacht.
Die Zoiglstube im Stiftlandmuseum Waldsassen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.