25.02.2020 - 12:09 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Orte gesegneter Gemeinschaft

Unterwegs auf der Suche nach Segensorten sind die Besucher der "Frühschichten in der Fastenzeit". Auftakt ist an diesem Samstag in der Stadtpfarrkirche.

An diesem Samstag starten wieder die Frühschichten in der Fastenzeit. Dabei wollen die Teilnehmer unterwegs zu Segensorten sein
von Externer BeitragProfil

Der Pfarrgemeinderat und die evangelische Kirchengemeinde laden in diesem Jahr bereits zum neunten Mal zu den "Frühschichten in der Fastenzeit" ein. Diese stehen 2020 unter dem Titel: "Unterwegs" - Unterwegs sein auf der Suche nach Segensorten. Segensorte, das sind lebendige und vielfältige Gelegenheiten. Momente und Orte, in denen Gottes Segen in unserer Welt spürbar und stärkend erfahrbar wird, teilen die Veranstalter in einer Pressemitteilung mit.

Die Frühschichtenreihe versucht das Leben, das alltägliche "Unterwegssein" und Begegnungen in den Blick zu nehmen, um ganz persönliche Segensorte zu finden. Wo finden wir Kraft? Wo tanken wir auf? Wer motiviert unser Tun? Was brauche ich für mein Leben? Wo brauchen mich andere Menschen? Welche Rolle spielt Gott in meinem Leben? Was ist mir wichtig? Wo und wer und was ist mir Segensort?

Die Welt neu entdecken

Die Frühschichten wollen Orte gesegneter Gemeinschaft sein. Dort wo Segen geschieht, wird Gottes Gegenwart spürbar und lässt Gemeinschaft wachsen. Fragil, zerbrechlich, vorübergehend und flüchtig - aber auch lebendig und kraftvoll. Beginn ist jeweils am Samstag um 6 Uhr im Altarraum der Stadtpfarrkirche, Zugang über den Seiteneingang am Kirchplatz. Die erste Frühschicht am kommenden Samstag, 29. Februar, trägt den Titel "Unterwegs". Unterwegs sein mit all meinen Sinnen, die Welt und mich neu entdecken. Jesus unterwegs zu uns Menschen mit der Liebe Gottes und der Kraft des Heiligen Geistes, heißt es vonseiten in der Einladung.

Die weiteren Frühschichten im Überblick: Samstag, 7. März: "Gemeinsam" - Begegnungen können verändern, Begegnungen können uns verbinden, Begegnungen können unser Leben heil machen. Gemeinschaft mit Gott, der "Ja" zu jedem Menschen sagt.

Samstag, 14. März: "Neugierig" - Neugierig sein und dabei die Privatsphäre meines Gegenüber zu respektieren kann ein guter Ansatz sein, um zu einem heutigen und verantworteten Lebensentwurf zu kommen. Samstag, 21. März: "Geborgen" - Mittendrin und deine Liebe umgibt mich. Liebe, die mitten in unserer Welt zur Hoffnung, zur Zukunft, zum Leben wird. Du Mittendrin in mir! Samstag, 28. März: "Lernend" - Nimm dir eine halbe Stunde Zeit zum Gebet, außer wenn du viel zu tun hast, dann nimm dir eine Stunde Zeit! Es ist höchste Zeit. Unsere Welt braucht dich. Hier und jetzt.

Samstag, 4. April: "Begegnend" - Begegnen, andere wahrnehmen, Lebenswege kreuzen sich. Gemeinsam auf dem Weg, sich selbst entdecken. Gott in jeder Begegnung vermuten, seine Liebe in Dir und in Mir! Samstag, 11. April (Karsamstag): "Hoffend" - Für Gott ist es nie zu spät. Wir dürfen darauf hoffen, dass uns Gott auch in unseren bittersten Stunden nicht verlässt und er sich mit seiner Barmherzigkeit uns zuwendet, heißt es vonseiten der Veranstalter.

Frühstück und Gespräch

Am Ende der Frühschichten ergeht die Einladung zum gemeinsamen Frühstück und Gespräch im großen Pfarrsaal des Pfarrzentrums, die Teilnahme ist kostenlos. Der Vorentwurf und die Anregungen zu diesen Frühschichten stammen vom Jugendverband BDKJ im Bistum Speyer. Die endgültige Ausarbeitung und die Raumgestaltung haben Christen aus der Evangelischen und der Katholischen Gemeinde übernommen. Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen von Petra Klebl-Denk und Christine Voith.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.