09.08.2021 - 14:45 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Pater Paul Chummar dankt Tirschenreuther Spendern

Pater Paul Chummar dankte allen Spendern für die Unterstützung seiner Missionsarbeit in Kenia.
von Konrad RosnerProfil

Pater Paul Chummar, in der Kreisstadt kein Unbekannter, dankte am Ende des 10.30-Uhr-Gottesdienstes am Sonntag allen Spendern, die seine Missionsarbeit in Kenia unterstützen. Der indische Pater, der 26 Jahre in Deutschland tätig war und nun seit einigen Jahren in Kenia aktiv ist, berichtete, dass der Bau für die "Huduma"-Einrichtung für 110 geistig und körperlich behinderte Kinder im Massai-Land auf einem guten Wege sei. "Huduma" bedeutet auf deutsch Fürsorge. Das erste Gebäude für die Therapie und die Tagesklinik sei fertig.

Aktuell würden der Bau der Sonderschule und der Schlafräume erfolgen. Nach den Plänen soll die Einrichtung im kommenden Jahr in Betrieb genommen werden, informierte Pater Paul. "Ohne Ihre großzügige Hilfe wäre dies nicht Wirklichkeit geworden." Im vergangenen Jahr wandte er sich mit einem offenen Brief an die Tirschenreuther Gläubigen und schilderte die prekäre Situation und die Einschränkungen durch Corona in Kenia.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.