19.01.2020 - 13:14 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Picknick am Wolfenstein

„Da Gmiadliche“ oder „Da Verknallte“ lauten Varianten des Picknick-Kerwls, auf das sich nicht nur Wanderer freuen können. An drei Punkten wird die Stadt für die Körbe auch spezielle Lagerboxen aufbauen lassen.

Mit neuen Tafeln sollen die Einstiege in die Wanderwege bestückt werden. An der Straße zum Rothenbürger Weiher soll das vorhandene Gestell genutzt und nur das Schilder erneuert werden.
von Werner Schirmer Kontakt Profil

Bei der Aufwertung des touristischen Angebotes im Ort hatte die Bäckerei Maschauer die Idee eines "Picknick-Kerwls" an die Stadt herangetragen. Tourist-Info-Leiterin Stefanie Süß konnte jetzt den Fahrplan für die Realisierung vorstellen. Bei der gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für "Hauptverwaltung, Finanzwesen und Wirtschaft" sowie für "Bau- und Umweltwesen, Stadtentwicklung und Stadtplanung" präsentierte Stefanie Süß Projekte für die kommende Wander- und Urlaubssaison. Und da stand das Picknick-Kerwl an erster Stelle.

Zusammen mit den Bäckereien sollen den Interessenten verschiedene Varianten angeboten, die natürlich auch noch individuell verändert werden können. Aktuell laufe die Zusammenarbeit mit der Stadtbäckerei Maschauer, die auch die Abwicklung übernimmt. Interessierte könnten dort das Picknick-Kerwl bestellen, bezahlen und dann zum vereinbarten Zeitpunkt liefern lassen. Die Anschaffung und Ausstattung der Körbe würde ebenfalls die Bäckerei übernehmen, informierte die Tourist-Info-Leiterin.

Boxen und ein Flyer

Vorgesehen seien allerdings drei feste Standpunkte für ein gemütliches Picknick, nämlich am Rothenbürger Weiher, am Wolfenstein und an der Heusterzbrücke. Und um die Körbe dort zu deponieren, müsste die Stadt drei Aufbewahrungsboxen errichten lassen. In den Holzvorrichtungen könnten dann bis zu drei Picknick-Kerwl Platz finden. Für die Herstellungen der Boxen (Eiche oder Lärche, in Sprossenbauweise) sowie die Montage würde insgesamt mit 6000 Euro kalkuliert. Dazu würde noch ein spezieller Flyer erstellt. Bürgermeister Franz Stahl begrüßte dieses innovative Angebot, zumal der Stadt bei der Abwicklung kein Aufwand entstehe. Und gerade die Wanderer würden es durchaus schätzen, auch mal ohne Rucksack unterwegs sein zu können. Einstimmig billigte das Gremium, die Kosten für die Realisierung in den diesjährigen Haushalt mit aufzunehmen.

Neue Übersichtstafeln

In diesem Jahr sollen auch die Übersichtstafeln an den Wanderwegen erneuert sowie neu installiert werden. Bei den Tafeln am Wanderparkplatz Rothenbürger Weiher sowie am OWV-Heim plant die Stadt nur neue Informationstafeln anbringen zu lassen. An den Standorten Großparkplatz, Kornbühlstraße sowie Sternwarte sollen auch neue Gestelle für die Übersichtstafeln errichtet werden.

Für die Alu-Dibond-Tafeln, die drei neuen Gestelle sowie das Layout errechnete die Tourist-Info-Leiterin Kosten von 7200 Euro, dazu 1500 Euro für die Montage durch den Bauhof. An den neuen Standorten würde Stahlgestelle die Tafeln tragen, entsprechend der gewohnten Optik, informierte der Bürgermeister. Der gemeinsame Ausschuss billigte einstimmig, die Kosten im Haushalt einzuplanen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.