Rebecca und Sebastian Keck geben sich das Ja-Wort

Tirschenreuth
29.07.2022 - 13:06 Uhr

Die stellvertretende Leiterin der Hauptverwaltung der Stadt Tirschenreuth und der bei der Ziegler-Group beschäftigte Architekt traten in der Kapelle des Diözesanhauses Johannistal vor den Traualtar.

Rebecca und Sebastian Keck heirateten in der Kapelle des Diözesanhauses Johannistal.

Nach dem standesamtlichen Vertrag vor zwei Jahren schlossen nun Rebecca und Sebastian Keck den kirchlichen Bund der Ehe. Die stellvertretende Leiterin der Hauptverwaltung der Stadt Tirschenreuth und der bei der Ziegler-Group beschäftigte Architekt traten in der Kapelle des Diözesanhauses Johannistal vergangenen Samstag vor den Traualtar.

Regionaldekan und Direktor des Diözesanhauses Manfred Strigl vermählte das Brautpaar in einer sehr persönlichen und familiären Atmosphäre. Die Sängerin und Cousine der Braut, Verena Bauer, gestaltete die Hochzeitsmesse mit selbst komponierten, bewegenden Liedern. Nach dem Gottesdienst wurden die 30-Jährige aus Tirschenreuth und der 31-Jährige aus Bodenreuth bei Falkenberg vor der Kapelle von den Arbeitskollegen des Bräutigams – passend zu seiner beruflichen Fachrichtung Holzbauweise – mit einem Dachlattenspalier empfangen. Die frisch Vermählten durfte als erste Eheprüfung einen Baumstamm mit einer historischen Zweihandsäge teilen. Anschließend fuhr das Brautpaar mit ihrem Cabriolet nach Bodenreuth, um im festlich geschmückten elterlichen Hof des Bräutigams bis tief in die Nacht zu feiern. Das Paar wohnt in Tirschenreuth.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.