21.10.2019 - 13:31 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Rollos und neuer Sound fürs Kettelerhaus in Tirschenreuth

Die Zeit in der die Fenster im Kettelerhaussaal mit schwarzer Silofolie verdunkelt werden mussten, um Theateratmosphäre zu schaffen, sind vorbei. Jetzt erledigen diese Aufgabe moderne Rollos, die auch als Leinwand benutzt werden können.

Die neuen Verdunklungsrollos können genauso gut als Projektionsleinwände genutzt werden.
von Norbert Grüner Kontakt Profil

Bisher waren zwei Mitarbeiter tagelang damit beschäftigt den Saal des Kettelerhauses mittels schwarzer Silofolien und Unmengen von Klebeband abzudunkeln, wenn darin Theater gespielt werden sollte. Moderne, absolut lichtundurchlässige Jalousien erledigen jetzt diese Aufgabe. Und die können per Laptop oder Smartphone gesteuert werden.

Ausbaufähige Technik

Das ist aber nur die Grundversion, denn die Steuerungssoftware kann viel mehr. So denkt man bei der Stadt zum Beispiel darüber nach auch die Heizungsanlage smart auf diese Art und Weise zu steuern. Auch die Saalbeleuchtung wäre eine Option in dieser Hinsicht. Für den Veranstaltungsleiter im Kettelerhaus, Klaus Burkhard hätte das den Vorteil, dass er von überall über sein Smartphone diese technischen Einrichtungen steuern könnte, ohne vor Ort zu sein. Mit den neuen Jalousien funktioniert das bereits. Etwa 200 Quadratmeter Spezialstoff wurden für die Innenrollos verbaut, die auch als Leinwand genutzt werden können. Drei Mitarbeiter der Erbendorfer Firma Schade haben dafür drei Tage benötigt. Gekostet haben sie inklusive Einbau etwa 35 000 Euro. Das einzige was bei der Verdunklung jetzt noch händisch erledigt werden muss, sind die Rollos an den vier Fensterteilen des Notausgangs, die genauso geschlossen und geöffnet werden, wie man das aus der eigenen Wohnung kennt. Produktionsleiter Peter Geyer erklärt, dass bereits mehrere Variationen von Soundanlagen getestet wurden und auch noch werden. Denn, um bei der Europassion 2020 eine gute Figur zu machen, wird eine komplett neue Soundanlage installiert, die anschließend für alle Veranstaltungen zur Verfügung steht und genauso wie die neue Verdunklungsanlage natürlich fest installiert bleibt. Geyer schließt nicht aus, dass für den perfekten Ton auch Schallschutz, zum Beispiel aus Spezialstoff an den holzvertäfelten Wänden angebracht werden muss.

Tribüne für die Passion

Für die Passion wird im Saal eine Tribüne, auf der 280 Zuschauer Platz finden, errichtet. Mit der Saalbestuhlung stehen dann 400 Plätze zur Verfügung. Die Arbeiten dazu beginnen 14 Tage vor der Premiere. Rollos und Soundanlage schlagen mit etwa 90 000 Euro zu Buche und gehen auf das Konto Kettelerhaus. Für die Passion sind im Haushalt auf zwei Jahre 160 000 Euro eingestellt. Der Vorverkauf beginnt Anfang November.

Per Software lassen sich zahlreiche technische Abläufe automatisieren und per Handy oder Laptop steuern.
Die neuen Verdunklungsrollos können genauso gut als Projektionsleinwände genutzt werden.
Die Fenster beim Notausgang müssen auf klassische Art und Weise per Hand verdunkelt werden.
Peter Geyer (hinten) und Klaus Burckhardt machen sich mit der Steuerung vertraut.
So ähnlich wird die Zuschauertribüne aussehen, die von der Stadt für die Euro-Passion 2020 angemietet wird und 280 Zuschauern Platz bietet. Mit der zusätzlichen Saalbestuhlung finden pro Aufführung so 400 Gäste Platz . Das Bild wurde bei der Kemnather Passion aufgenommen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.